Das Bundeskriminalamt ist ein wichtiger Baustein in der deutschen Sicher­heits­architektur. In neun Abteilungen arbeiten über 5.500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, um den gesetzlichen Auftrag des Bundeskriminalamtes zu erfüllen.

Die Abteilung Operative Einsatz- und Ermittlungsunterstützung des Bundes­kriminalamtes sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt für den Dienstort Wiesbaden

mehrere Softwaretester/-innen bzw. Testautomatisierer/-innen im Bereich der Informationstechnischen Überwachung

Kennziffer: BKA-2017-083

Es steht eine Planstelle A 12 BBesG zur Verfügung.
Bewerber/-innen im Beamtenverhältnis werden nach Freigabe mit dem Ziel der Versetzung in das Bundeskriminalamt abgeordnet.

Ein Arbeitsplatz ist befristet bis 31.07.2019.

Die Arbeitsplätze sind nach Entgeltgruppe 12 TV EntgO Bund (Tarifvertrag über die Entgeltordnung des Bundes) bewertet. Die Eingruppierung erfolgt nach den tariflichen Bestimmungen des TV EntgO Bund und den vorliegenden persönlichen Voraus­setzungen gegebenenfalls unter Eingruppierung in die Entgeltgruppe 10 oder 11 TV EntgO Bund.

Bei Vorliegen der beamten- und laufbahnrechtlichen Voraussetzungen wird für den unbe­fristeten Arbeitsplatz eine Verbeamtung angestrebt. Die Bereitschaft zur Verbeamtung ist Bedingung für die Bewerbung.

Ihre Aufgaben

  • Bearbeitung von Testfällen im Rahmen der Entwicklung von Software für infor­mations­technische Überwachungen
  • Durchführung von Testfällen mit Ergebnisdokumentation
  • Analyse und Design von logischen Testfällen
  • Mitwirkung beim Aufbau einer dauerhaften Automatisierungslösung zum Test eines Protokollierungssystems
  • Realisierung von hauptsächlich automatisierten Testfällen mit geeigneten Testdaten
  • Einrichtung und Pflege der Testumgebung sowie der Testwerkzeuge

Ihre Qualifikation

  • Abgeschlossenes Hochschulstudium (Diplom (FH) oder Bachelor) der Informatik oder vergleichbare (informations-)technische / naturwissenschaftliche Studiengänge
  • Kenntnisse über Datenbankabfragen mittels SQL
  • Kenntnisse im Umgang mit Testtools zur Testautomatisierung
  • Kenntnisse des V-Modell XT sind wünschenswert
  • Kenntnisse der Testphasen Analyse, Design, Realisierung und Durchführung gemäß Fundamentalem Testprozess
  • Kenntnisse über Softwaretest auf Grundlage des ISTQB sind wünschenswert
  • Erfahrungen mit gängigen Programmier- und Skriptsprachen (z. B. C++, Unix- Shellscripting, PHP) sowie die Bereitschaft sich in neue Programmier- und Skript­sprachen einzuarbeiten
  • Teamfähigkeit, hohe Eigeninitiative und Zuverlässigkeit

Wir bieten Ihnen:

  • Ein vielfältiges Aufgabenspektrum, das Kreativität, Vision und ein hohes Maß an Eigeninitiative erfordert
  • Die Möglichkeit, einen Arbeitsbereich aktiv zu gestalten
  • Aufgabenbezogene Aus- und Fortbildung

Begrüßt werden Bewerbungen von Menschen mit interkulturellem Wissen und Fremd­sprachenkenntnissen.

Das Bundeskriminalamt fördert die Gleichstellung von Frauen und Männern und ist deshalb besonders an Bewerbungen von Frauen interessiert, um deren Anteil auch in Bereichen, in denen sie noch gering vertreten sind, zu steigern.

Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt. Von ihnen wird nur ein Mindestmaß an körperlicher Eignung verlangt.

Das Bundeskriminalamt unterstützt auch die Vereinbarkeit von Familie und Beruf durch flexible Arbeitszeitgestaltung im Rahmen der dienstlichen Möglichkeiten.

Nach dem Sicherheitsüberprüfungsgesetz ist vor einer Einstellung für den vor­gesehenen Einsatz eine erweiterte Sicherheitsüberprüfung durchzuführen.

Fühlen Sie sich angesprochen?
Dann bewerben Sie sich bitte bis zum 26.10.2017 über das unten eingestellte Online-System unter der Kennziffer BKA-2017-083.

Der Link lautet:
https://bewerbung.dienstleistungszentrum.de/BaSys3OBS/BKA-2017-083/index.html

Sie gelangen zu dem Online-System auch über www.bundesverwaltungsamt.de (Karriere). Passwort und Account erhalten Sie unter Angabe Ihrer E-Mail-Adresse. Bitte übersenden Sie Ihre Bewerbungsunterlagen (z. B. Zeugnisse, Referenzen, Beschäftigungsnachweise und ein polizeiliches Führungszeugnis) erst nach Aufforderung durch das Bundeskriminalamt.

Für Fragen im Zusammenhang mit Ihrer Bewerbung stehen Ihnen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Servicezentrum Personalgewinnung unter der Telefonnummer 0228 99 358-8755 gerne zur Verfügung.

Weitere Informationen über das Bundeskriminalamt finden Sie unter: www.bka.de