Wissenschaftlicher Mitarbeiter / Wissenschaftliche Mitarbeiterin
(befristet, ENTGELTGRUPPE 11 TV-L)

Im Teilprojekt 3 „Planspiele und Learning Cells“ der zweiten Phase des Forschungsprojekts „DiversitÄt.Impuls fÜr lebenslanges Lernen“, das durch das Bundesministerium fÜr Bildung und Forschung gefÖrdert wird, suchen wir zum 01.02.2018 eine/-n wissenschaftliche/-n Mitarbeiter/-in in Teilzeit (75 %). Das ArbeitsverhÄltnis ist auf ein Jahr befristet.

Die Hochschule Landshut ist eine dynamische Hochschule für angewandte Wissenschaften, die in den Studienfeldern Technik, Wirtschaft und Soziale Arbeit in praxisorientierter Lehre und angewandter Forschung hervorragend positioniert ist.

In der ersten Projektphase von „Diverstität.Impuls für lebenslanges Lernen“ wurden drei Planspielkonzepte in einer Lernfabrik entwickelt, deren thematische Schwerpunkte anhand des Bedarfs der Unternehmen der Region ausgewählt wurden. Die erarbeiteten Planspielkonzepte sollen in verwertbare Planspiele überführt und erprobt werden. Das bereits existierende Verwertungskonzept soll umgesetzt werden. Folgende Hauptauf­gaben sind durchzuführen: Überführung der Planspielkonzepte in vermarktungsfähige Planspielangebote, Kommunikation des Planspielangebots an die Zielgruppen, Finalisierung, Organisation und Erprobung des „Train-The-Trainer-Programms“.

Auf Grundlage eines den Aufgaben entsprechenden erfolgreich abgeschlossenen Hochschulstudiums (Master/Magister/universitäres Diplom) werden Erfahrung bei der Initiierung, Entwicklung und Koordination staatlich geförderter Forschungsprojekte sowie Kenntnisse in den Bereichen Lean Management, Logistik, Disposition und Fertigung erwartet. Wünschenswert wären Kenntnisse in den Bereichen Industrie 4.0 und Fabrikplanung. Für das projektbedingt auf ein Jahr befristete Arbeitsverhältnis ist bei Vorliegen der persönlichen und tariflichen Voraussetzungen eine Vergütung nach Entgeltgruppe 11 TV-L vorgesehen.

Die durchschnittliche regelmäßige wöchentliche Arbeitszeit beträgt 75 % eines entsprechenden Vollbeschäf­tigten. Eine Weiterbeschäftigung ist abhängig von einer weiteren Förderung.

Wenn Sie sowohl Interesse an einer abwechslungsreichen und eigenverantwortlichen Tätigkeit als auch die Bereitschaft mitbringen, dienstleistungs-, ziel- und teamorientiert zu arbeiten, können wir Ihnen einen modern ausgestatteten Arbeitsplatz mit flexiblen Arbeitszeiten bieten.

Als Mitglied des Best Practice Clubs „Familie in der Hochschule“ setzt sich die Hochschule Landshut für die Vereinbarkeit von Beruf/Studium und Familie ein. Frauen werden deshalb ausdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben. Bewerbungen von Schwerbehinderten sind ausdrücklich erwünscht; diese werden bei ansonsten im Wesentlichen gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt eingestellt. Bitte legen Sie als Nachweis eine Kopie Ihres Schwerbehindertenausweises Ihren Bewerbungsunterlagen bei.

Sind Sie interessiert? Dann freuen wir uns auf Ihre Onlinebewerbung
im Bewerbungsportal der Hochschule Landshut und bitten um Übermittlung Ihrer Unterlagen als Datei im PDF-Format an https://www.haw-landshut.de/aktuelles/stellenangebote/online-bewerbungsportal.html bis spätestens 15.01.2018.

Weitere Informationen erhalten Sie nach Registrierung und Log-in. Telefonische Auskünfte erhalten Sie unter 0871/506-103, allgemeine
Informationen unter: www.haw-landshut.de

HOCHSCHULE LANDSHUT
Hochschule für angewandte Wissenschaften

Am Lurzenhof 1 | 84036 Landshut
Tel.: +49 (0)871 -  506 0
Fax: +49 (0)871 - 506 506
info@haw-landshut.de
www.haw-landshut.de