Jobs in Vertrieb/ Verkauf in Baugewerbe/ Architektur/ Immobilien

43 Suchergebnisse

Sortieren nach Relevanz
Weitere Angebote in der Umgebung
Überregionale Angebote

Was es bedeutet in Vertrieb und Verkauf zu arbeiten

Die meisten Unternehmen haben unabhängig von ihrer Branche eine eigene Vertriebsabteilung. Ob in einer Großstadt wie München oder auf dem Land, Berufe im Vertrieb sind überregional an allen Orten gefragt. Die erforderliche Nähe zum Kunden veranlasst den Arbeitgeber Arbeitsplätze im Vertrieb sogar über die Landesgrenzen hinaus zu schaffen.

Die Tätigkeit im Vertrieb bezieht sich im Wesentlichen auf den Kunden und umfasst den Verkauf von Produkten und Dienstleistungen, Kundenbetreuung und Kundenbindung. Für einen Job im Vertrieb sind ein umfangreiches Wissen über das Produkt, betriebswirtschaftliche Kenntnisse und rhetorische Fähigkeiten von Vorteil.
Darüber hinaus beinhalten die Anforderungen bei Stellenangeboten häufig kommunikative Kompetenzen und Kundenorientierung. Eine Bewerbung im Vertrieb sollte demnach diese Fähigkeiten und Fertigkeiten fokussieren.

Als Schnittstelle zwischen dem Unternehmen und den Kunden kann der Vertrieb über Feedback der Kunden zur Ware aktiv bei der Produktentwicklung mitwirken. Besonders im produzierenden Gewerbe und im Dienstleistungssektor nimmt die Abteilung Vertrieb eine Schlüsselrolle ein. Jobs im Vertrieb werden häufig als Vertriebsmanager, Sales Manager, Key Account Manager oder Mitarbeiter im Außendienst bezeichnet. Auch Stellenanzeigen als Kundenberater, Handelsvertreter und Verkaufs-/Vertriebsmitarbeiter tauchen in der Jobbörse auf. Eine führende Position nimmt der Vertriebsleiter ein. Dieser ist für die Vertriebsstrategie sowie die Verwirklichung der Vertriebsaufgaben zuständig.

Da sich der Erfolg der Arbeit im Vertrieb leicht am erreichten Umsatz messen lässt, wird die Höhe der Bezahlung häufig von einer Vertriebsprovision bestimmt. Diese wird als variable Komponente auf das Grundgehalt summiert und kann als ein Bonus oder eine Prämie verstanden werden. Diese Art der Entlohnung dient als Ansporn und hat den Vorteil, dass die Vertriebsmitarbeiter erfolgsorientiert arbeiten und den Fokus auf den Vertrieb der angebotenen Handelsgüter oder Dienstleistungen legen. Beschäftigte im Vertrieb nehmen selbst Einfluss auf die Höhe ihrer Einkünfte und Berufserfahrene können in guten Zeiten ihr Grundgehalt ordentlich aufstocken. Die Kehrseite der Medaille zeigt sich dementsprechend in schlechten Zeiten. Aufgrund einer wirtschaftlich schlechten Lage oder starken Konkurrenzprodukten bleibt der Verkaufserfolg manchmal aus und die Mitarbeiter erhalten lediglich ihr Grundgehalt. Dieses Gehalt fällt, je höher die Provision angesetzt wird, niedriger aus. Bei langanhaltend schlechten Verkaufszahlen kommt es nicht selten sogar zu Entlassungen. Eine Karriere im Vertrieb kann daher unter guten Voraussetzungen sehr erfolgsversprechend sein, bietet nicht immer einen sicheren Arbeitsplatz und ist daher oft mit einem gewissen Risiko verbunden.
Jobs im Vertrieb sind im Stellenmarkt in großer Anzahl zu finden und mit der richtigen Verkaufsstrategie gestaltet sich sowohl die Bewerbung als auch die Karriere sehr vielversprechend.

Arbeiten Architektur

Berufe aus der Fachrichtung Architektur sind neben dem Architekten selbst der Landschaftsarchitekt, Innenarchitekt und Stadtplaner.
Diese Berufsbezeichnungen sind geschützt und denjenigen vorbehalten, die in der Architektenliste eines Bundeslandes eingetragen sind. Die Eintragung erfolgt erst nach einem erfolgreich abgeschlossenem Masterstudium der Architektur und einem ein bis zwei jährigen Praktikum. So enthält die bayerische Architektenkammer eine Liste aller Architekten in Bayern und bietet darüber hinaus auch detaillierte Berufsbilder und weiterführende Informationen rund um Architektur.

Die Arbeit des Innenarchitekten bezieht sich im Wesentlichen auf die Planung und Gestaltung von Räumen. Dazu kommen die Entwicklung von Raumstrukturen und funktionalen Nutzungseinheiten.
Die Fachbereiche eines Landschaftsarchitekten sind Parks, Gärten, Außenanlagen von Wohn- und Geschäftshäusern und Kultur- und Naturlandschaften. Die Herausforderung besteht darin, technische, ökologische und wirtschaftliche Anforderungen mit gestalterischer und planerischer Kompetenz zu verbinden. Das Spezialgebiet des Landschaftsarchitekten liegt in der technischen, gestaltenden und umweltgerechten Raum-, Orts- und Stadtplanung unter Berücksichtigung von ökonomischer, ökologischer sowie sozialer Faktoren.

Für alle Fachrichtungen gilt gleichermaßen, die Wünsche des Auftraggebers unter Berücksichtigung von Wirtschaftlichkeit bestmöglich zu erfüllen. Stellenangebote aus dem Fachbereich Architektur sind sehr begehrt, da die Nachfrage an Jobs höher als der Bedarf an Architekten ist, sodass ein Überangebot an Architekten auf dem Arbeitsmarkt herrscht. Knapp jeder zweite Architekt ist Freiberufler. Alternativ gibt es Arbeitsplätze in Architektur-, Ingenieur- und Konstruktionsbüros, Unternehmen der Bauindustrie, Bauträger- und Wohnungsbaugesellschaften, Immobilienfirmen und auch im öffentlichen Dienst. So fungiert auch die Stadt München als Arbeitgeber für Architekten.

In Anbetracht des Arbeitsmarktes könnten auch Stellenangebote aus verwandten Branchen in Betracht gezogen werden. Für wechselbereite Fachkräfte bietet die Bundesagentur für Arbeit eine Auswahl an alternativen beruflichen Einsatzmöglichkeiten. Hier findet man u.a. die Möglichkeiten eine Lehrtätigkeit an Hochschulen auszuüben oder im Energiemanagement tätig zu werden.
Betrachtet man einzelne Stellenanzeigen, stellt man schnell fest, dass ein Architekt und ein Bauingenieur häufig überschneidende Aufgabenbereiche vorweisen und auch in weiteren Berufen der Branche bestehen diese Überschneidungen. Dies erleichtert die berufliche Umorientierung und Weiterbildung innerhalb der gesamten Branche. Darüber hinaus bietet die Bundesarchitektenkammer weiterführende Informationen über den Arbeitsmarkt, Fortbildungen, berufliche Perspektiven und aktuelle News rund um Architektur.