Informatiker (m/w) für Weiterentwicklung und Betrieb zentraler Dienste

84028 Landshut (Stadt), 80331 München - Altstadt, 93047 Regensburg, 84028 Landshut, 80331 München - Lehel, 92224 Amberg, 80331 München - Isarvorstadt, 80331 München, 92224 Amberg (Oberpfalz)
09.06.2018

Daten dieser Anzeige

Job-ID: 007960447
Informatiker (m/w) für Weiterentwicklung und Betrieb zentraler Dienste

IT-Servicezentrum der bayerischen Justiz

Germany

itgeschaeftsleitung@jus-it.bayern.de

Konzeption und Prüfung neuer Anforderungen an die Basiskomponenten für den elektronischen Rechtsverkehr (z.B. Anbindung neuer Fachverfahren und Erweiterungen des Funktionsumfangs) Durchführung der Abstimmungsprozesse im Länderverbund bei neuen Anforderungen Durchführung der CR- und Releaseplanung in Abstimmung mit dem Entwickler und unter Berücksichtigung eventueller zeitlicher Anforderungen der Verbundländer Betriebskoordination für verschiedene Anwendungen Testen neuer Versionen (Abnahmetests/Tests für Inbetriebnahme) Fehleranalysen Sicherstellen eines geregelten Betriebes der Anwendungen in Abstimmung mit dem Rechenzentrum Administration der dezentralen Caches Changemanagement mit den externen Dienstleistern Koordination der Versionen in den Testumgebungen Versionsupdates in der Echt- und Testumgebung planen Koordination der Kommunikation bei Problemen zwischen den verschiedenen Dienstleistern

Das IT-Servicezentrum der bayerischen Justiz ist verantwortlich für die fachliche und technische Konzeption der Applikationen der bayerischen Justiz sowie für den IT-Betrieb für über 15.000 Arbeitsplätze der Gerichte und Staatsanwaltschaften in Bayern. Für den elektronischen Rechtsverkehr und die elektronische Akte wurden und werden Basiskomponenten entwickelt, deren Betrieb und Weiterentwicklung zentral gesteuert wird. Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt mehrere Informatiker (B.Sc.) (m/w) für Weiterentwicklung und Betrieb zentraler Dienste für den elektronischen Rechtsverkehr und die elektronische Akte   für einen der Standorte Amberg/Oberpfalz, Landshut, München oder Regensburg. für folgende Aufgaben: Konzeption und Prüfung neuer Anforderungen an die Basiskomponenten für den elektronischen Rechtsverkehr (z.B. Anbindung neuer Fachverfahren und Erweiterungen des Funktionsumfangs) Durchführung der Abstimmungsprozesse im Länderverbund bei neuen Anforderungen Durchführung der CR- und Releaseplanung in Abstimmung mit dem Entwickler und unter Berücksichtigung eventueller zeitlicher Anforderungen der Verbundländer Betriebskoordination für verschiedene Anwendungen Testen neuer Versionen (Abnahmetests/Tests für Inbetriebnahme) Fehleranalysen Sicherstellen eines geregelten Betriebes der Anwendungen in Abstimmung mit dem Rechenzentrum Administration der dezentralen Caches Changemanagement mit den externen Dienstleistern Koordination der Versionen in den Testumgebungen Versionsupdates in der Echt- und Testumgebung planen Koordination der Kommunikation bei Problemen zwischen den verschiedenen Dienstleistern Wir erwarten je nach Aufgabengebiet ein abgeschlossenes Hochschulstudium (Diplom (FH) oder Bachelor) der Informatik Wirtschaftsinformatik Verwaltungsinformatik oder in vergleichbaren Studiengängen, mindestens aber eine abgeschlossene Ausbildung als Fachinformatiker(in): Systemintegration oder IT-Systemelektroniker Darüber hinaus Bereitschaft und Fähigkeit, sich in neue komplexe IT-Projekte einzuarbeiten Belastbarkeit, Entscheidungsfreude, Durchsetzungsvermögen, Planungs- und Organisationsgeschick sehr gute analytische und konzeptionelle Fähigkeiten eine lösungsorientierte Arbeitsweise sehr gute Deutschkenntnisse Kooperations- und Teamfähigkeit Bereitschaft zu (auch mehrtätigen) Dienstreisen innerhalb Bayerns und Deutschlands Wir bieten Vergütung nach TV-L ein abwechslungsreiches, zukunftsorientiertes und verantwortungsvolles Aufgabengebiet gutes Betriebsklima und kollegialen Zusammenhalt flexible Arbeitszeit und vielfältige Möglichkeiten der familienfreundlichen Gestaltung des Arbeitsplatzes gute Aus- und Fortbildungsmöglichkeiten Eine gründliche Einarbeitung, die überwiegend in Landshut und München erfolgt, ist gewährleistet.   Die Stelle ist grundsätzlich teilzeitfähig. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei ansonsten im Wesentlichen gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Zur Verwirklichung der Gleichstellung von Frauen und Männern besteht ein besonderes Interesse an der Bewerbung von Frauen. Ihre Bewerbung senden Sie bitte ausschließlich in elektronischer Form bis zum 2. Juli 2018 an das IT-Servicezentrum der bayerischen Justiz, Faberstr. 9, 92224 Amberg itgeschaeftsleitung@jus-it.bayern.de Bitte beachten Sie, dass wir Anlagen zur Bewerbung aus Sicherheitsgründen nicht von einem Internetspeicher herunterladen können. Per Post übersandte Bewerbungsunterlagen werden nicht zurückgesandt. Hinweis: Sollten Sie die formellen Voraussetzungen (abgeschlossenes Hochschulstudium in einem einschlägigen Studiengang bzw. abgeschlossene Berufsausbildung als Fachinformatiker: Systemintegration) nicht erfüllen, bitten wir von einer Bewerbung abzusehen. Als Ansprechpartner für Ihre Fragen stehen Ihnen Frau Scharff (Tel. 09621/9621-110), Geschäftsleiterin des IT-Servicezentrums der bayerischen Justiz Herr Weinzierl (Tel. 089/5597-1622), Leiter des Referats Infrastruktur/Serverbetrieb Herr Menze (Tel. (Tel. 0861/56-515), Leiter des Sachgebiets Technische Steuerung ERV-Basiskomponenten zur Verfügung.   www.jus-it.bayern

Projekt- und Produktmanagement/ Qualitätsmanagement

Öffentlicher Dienst

IT/ EDV Hardware & Netzwerke

IT/ Softwareentwicklung

Öffentlicher Dienst, Verwaltung, Verbände, Vereine

IT/ Software

Angestellter/ Fachkraft

Einstiegsposition (keine Berufserfahrung)

Vollzeit

Teilzeit

80331 München

92224 Amberg

80331 München - Isarvorstadt

93047 Regensburg

92224 Amberg (Oberpfalz)

80331 München - Lehel

84028 Landshut

80331 München - Altstadt

84028 Landshut (Stadt)