IT-Security-Spezialisten (m/w)

86830 Schwabmünchen, 96047 Bamberg
30.05.2018

Daten dieser Anzeige

Job-ID: 007885247
IT-Security-Spezialisten (m/w)

IT-Servicezentrum der bayerischen Justiz beim Oberlandesgericht Nürnberg

Germany

http://stellenmarkt.sueddeutsche.de/direkt_bewerben/it-security-spezialisten-m-w-4022153

Aufbau und fortlaufende Pflege eines Information Security Management Systems (ISMS) im Bereich der bayerischen Justiz Erstellen, fortlaufende Pflege und Umsetzen von IT-Sicherheitskonzepten im Umfeld der Justizinfrastruktur und der Justizfachverfahren Planung, Durchführung, Prüfung und laufende Aktualisierung der IT-Sicherheitsprozesse Mitarbeit bei der Erstellung von Sicherheitsleitlinien und -richtlinien Bewertung und Genehmigung sicherheitsrelevanter Änderungsanforderun-gen Ansprechpartner/-in und Berater/-in zu Fragen der IT-Sicherheit, z. B. in IT-Projekten (Infrastruktur, Justizfachverfahren) und für den Betrieb Beratung und Beantwortung von Anfragen des Managements zu Themen der Informationssicherheit Aufbau und Etablierung eines regelmäßigen Berichtswesens zum aktuellen IT-Sicherheitsniveau für das verantwortliche Management Überprüfen der Realisierung und Wirksamkeit von IT-Sicherheitsmaßnahmen und -prozessen sowie kontinuierliches Überwachen auf korrekte Einhaltung der IT-Sicherheitsvorgaben und Umsetzungsvorschriften; Durchführung von Pen-Tests und Audits SLA-Controlling gegenüber externen Dienstleistern Sensibilisierung der Mitarbeiter Analysieren und Behandeln von IT-Sicherheitsvorfällen Mitwirkung an öffentlichen Vergaben

Das IT-Servicezentrum der bayerischen Justiz ist verantwortlich für die fachliche und technische Konzeption der Applikationen der bayerischen Justiz sowie für den IT-Betrieb der über 15.000 Arbeitsplätze der Gerichte und Staatsanwaltschaften in Bayern. Die Gewährleistung der Informationssicherheit ist dabei von zentraler Bedeutung.   Zur Verstärkung unserer Stabsstelle IT-Sicherheitsmanagement suchen wir zwei IT-Security-Spezialisten (m/w)   zum nächstmöglichen Zeitpunkt für die Standorte Schwabmünchen oder Bamberg   für folgende Aufgaben: Aufbau und fortlaufende Pflege eines Information Security Management Systems (ISMS) im Bereich der bayerischen Justiz Erstellen, fortlaufende Pflege und Umsetzen von IT-Sicherheitskonzepten im Umfeld der Justizinfrastruktur und der Justizfachverfahren Planung, Durchführung, Prüfung und laufende Aktualisierung der IT-Sicherheitsprozesse Mitarbeit bei der Erstellung von Sicherheitsleitlinien und -richtlinien Bewertung und Genehmigung sicherheitsrelevanter Änderungsanforderun-gen Ansprechpartner/-in und Berater/-in zu Fragen der IT-Sicherheit, z. B. in IT-Projekten (Infrastruktur, Justizfachverfahren) und für den Betrieb Beratung und Beantwortung von Anfragen des Managements zu Themen der Informationssicherheit Aufbau und Etablierung eines regelmäßigen Berichtswesens zum aktuellen IT-Sicherheitsniveau für das verantwortliche Management Überprüfen der Realisierung und Wirksamkeit von IT-Sicherheitsmaßnahmen und -prozessen sowie kontinuierliches Überwachen auf korrekte Einhaltung der IT-Sicherheitsvorgaben und Umsetzungsvorschriften; Durchführung von Pen-Tests und Audits SLA-Controlling gegenüber externen Dienstleistern Sensibilisierung der Mitarbeiter Analysieren und Behandeln von IT-Sicherheitsvorfällen Mitwirkung an öffentlichen Vergaben Wir erwarten Ein erfolgreiches abgeschlossenes Studium (Dipl. (Univ.) /Master) oder Dipl. (FH)/Bachelor der Informatik, Verwaltungsinformatik oder Wirt-schaftsinformatik mit Schwerpunkten im Bereich der Informationssicherheit Berufs- oder Projekterfahrung im Tätigkeitsbereich der IT-Sicherheit Umfangreiche Kenntnisse und Projekterfahrung beim Aufbau sowie im Be-reich der Pflege und des Betriebes eines ISMS wären von Vorteil Kenntnisse im Datenschutzrecht Gute Betriebssystemkenntnisse im Bereich Windows und Linux Verständnis von gängigen Systemarchitekturen, Netzwerkarchitekturen und -diensten Einschlägige Zertifizierungen (z.B. IT-Sicherheitsbeauftragter, CISO, ISMS Auditor, Lead Auditor) sind von Vorteil.   Neben der oben aufgeführten Qualifikation erwarten wir Interesse an wechselnden Aufgaben sowie an neuen Problem- und Fragestellungen, die Auswirkungen auf die Informationssicherheit haben. Unser Anspruch ist, die Informationssicherheit mit Engagement, Zielstrebigkeit und Entscheidungsfreude in enger kooperativer Zusammenarbeit mit Fachgruppen und Dienstleistern stetig zu steigern. Teamfähigkeit, Kommunikationsgeschick, Flexibilität, Belastbarkeit sowie Bereitschaft zu regelmäßigen Reisetätig­keiten innerhalb Bayerns und gelegentlicher Reisetätigkeit innerhalb der Bundesrepublik Deutschland setzen wir ebenso voraus wie sehr gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift sowie gute Englischkenntnisse.   Wir bieten Ihnen eine interessante, abwechslungsreiche und sehr verantwortungsvolle Tätigkeit, die in vielen Be­rei­chen ein sehr selbständiges Arbeiten ermöglicht. Wir fördern Ihre berufliche Weiterbildung. Die Vergütung erfolgt nach dem Tarifvertrag der Länder (TV-L) je nach Ihren persönlichen Voraussetzungen bis Entgeltgruppe 13 TV-L. Wir bieten außerdem die im öffentlichen Dienst üblichen Sozialleistungen (VBL-Zusatzversorgung sowie ggf. Jobtickets für MVV oder DB) sowie eine flexible Arbeitszeit und vielfältige Möglichkeiten der familienfreundlichen Gestaltung des Arbeitsplatzes.   Bei Vorliegen der beamtenrechtlichen Voraussetzungen ist eine spätere Übernahme in das Beamtenverhältnis möglich.   Das Anstellungsverhältnis ist zunächst auf ein Jahr befristet. Eine unbefristete Weiterbeschäftigung wird angestrebt.   Für Bewerber/-innen im Beamtenverhältnis besteht die Möglichkeit einer Übernahme entsprechend ihrer bisherigen Besoldungsgruppe bis A14.   Eine gründliche Einarbeitung, die überwiegend in Schwabmünchen, Bamberg und München erfolgt, ist gewähr­leistet.   Die Stellen sind grundsätzlich teilzeitfähig. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei ansonsten im Wesentlichen gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Zur Verwirklichung der Gleichstellung von Frauen und Männern besteht ein besonderes Interesse an der Bewerbung von Frauen. Ihre Bewerbung senden Sie bitte ausschließlich in elektronischer Form bis zum 2. Juli 2018 an das IT-Servicezentrum der bayerischen Justiz, Faberstr. 9, 92224 Amberg   itgeschaeftsleitung@jus-it.bayern.de   Bitte beachten Sie, dass wir Anlagen zur Bewerbung aus Sicherheitsgründen nicht von einem Internetspeicher herunterladen können. Per Post übersandte Bewerbungsunterlagen werden nicht zurückgesandt. Hinweis: Sollten Sie die formellen Voraussetzungen (abgeschlossenes Studium in einem einschlägigen Studien­gang) nicht erfüllen, bitten wir von einer Bewerbung abzusehen. Als Ansprechpartner/in für Ihre Fragen stehen Ihnen o    Frau Scharff (Tel. 09621/9621-110), Geschäftsleiterin des IT-Servicezentrums der bayerischen Justiz o    Herr Birzl (Tel. 089/5597-1680), Leiter der Stabsstelle IT-Sicherheitsmanagement zur Verfügung.   www.jus-it.bayern

Projekt- und Produktmanagement/ Qualitätsmanagement

Öffentlicher Dienst

IT/ EDV Hardware & Netzwerke

IT/ Softwareentwicklung

Öffentlicher Dienst, Verwaltung, Verbände, Vereine

IT/ Software

Projektleitung/ Stabstelle/ Spezialist

Angestellter/ Fachkraft

Vollzeit

Teilzeit

Befristet

86830 Schwabmünchen

96047 Bamberg