Professor (m/w) (BesGr W2) Lehrgebiet: Verfahrenstechnische Simulation

84489 Burghausen, 84489 Burghausen
12.06.2018

Daten dieser Anzeige

Job-ID: 007979892
Professor (m/w) (BesGr W2) Lehrgebiet: Verfahrenstechnische Simulation

Hochschule für angewandte Wissenschaften Fachhochschule Rosenheim

Germany

http://stellenmarkt.sueddeutsche.de/direkt_bewerben/professor-m-w-besgr-w-lehrgebiet-verfahrenstechnische-simulation-4042074

die Mitgestaltung des Studienganges Chemie­ingenieur­wesen und weiterer geplanter Studien­gänge am Campus Burghausen die Möglichkeit, aktiv in Industrie­projekten mitzuarbeiten

Als wichtigste Bildungseinrichtung Südostbayerns verbindet die Hochschule für angewandte Wissenschaften - Fachhochschule Rosenheim - ein regionales Profil mit internationalem Renommee. Enge Kontakte zu zahlreichen Unter­nehmen in einer der wirt­schaftlich stärksten Regionen Deutsch­lands ermöglichen ein praxis­orientiertes Studium. Die rund 6.000 Studierenden erwerben in zukunfts­orientierten Studien­gängen Kompe­tenzen für die spätere Karriere. Eine familiäre Atmos­phäre, persönliche Betreuung, innovative Didaktik und der intensive Kontakt zwischen Studierenden und Lehrenden schaffen optimale Studien­bedingungen. Am Campus Burghausen besetzen wir zum 01.11.2018 oder später eine Professur (BesGr W2) Lehrgebiet: Verfahrenstechnische Simulation Kennziffer: 2018-36-PROF-cb-CHE Unsere Erwartungen: Von dem Stelleninhaber (m/w) werden u.a. besondere theoretische und praktische Kennt­nisse in der Simulation verfahrens­technischer Prozesse, insbesondere Methoden der Flow-Sheet-Simulation, erwartet. Zudem wird fundiertes Wissen auch in den Bereichen Mess­technik und Prozess­steuerung voraus­gesetzt, das zur Lehre in diesen Bereichen befähigt. Eine ausgewiesene Expertise des Stellen­inhabers (m/w) in der praktischen Anwendung in Industrie oder Mittelstand ist darüber hinaus wünschens­wert. Die Bereitschaft zur Übernahme von Grundlagen­fächern (z.B. Angewandte Informatik) sowie zur interdisziplinären Zusammen­arbeit mit Kolleginnen und Kollegen der angrenzenden Fach­gebiete wird erwartet. Ihre Dienstaufgaben richten sich nach Art. 9 des Bayerischen Hochschul­personal­gesetzes. Ihr Lehr­gebiet beinhaltet dabei auch die Durch­führung von englisch­sprachigen Vorlesungen und Praktika sowie die Betreuung von Praxis­projekten und Abschluss­arbeiten. Weiter erwartet die Hochschule insbesondere die Mitarbeit an der Weiter­entwicklung des Lehr­gebietes und der Selbst­verwaltung sowie Engagement bei Projekten der angewandten Forschung und Entwicklung und in der Weiter­bildung. Wir bieten: die Mitgestaltung des Studienganges Chemie­ingenieur­wesen und weiterer geplanter Studien­gänge am Campus Burghausen die Möglichkeit, aktiv in Industrie­projekten mitzuarbeiten Einstellungsvoraussetzungen sind: ein abgeschlossenes Hochschulstudium, vorzugsweise in Chemie­ingenieurwesen / Verfahrens­technik mit dem Schwer­punkt Simulation die besondere Befähigung zu wissenschaftlicher Arbeit ist in der Regel durch die Qualität einer Promotion nachzuweisen didaktische und pädagogische Eignung besondere Leistungen bei der Anwendung oder Entwicklung von Erkenntnissen und Methoden, nachgewiesen in einer mindestens fünf­jährigen beruflichen Praxis nach dem Hoch­schul­abschluss (davon mindestens drei Jahre außerhalb des Hoch­schul­bereichs); der Nach­weis der außerhalb des Hoch­schul­bereichs ausgeübten beruflichen Praxis kann in besonderen Fällen dadurch erfolgen, dass über einen Zeit­raum von mindestens fünf Jahren ein erheblicher Teil der beruflichen Tätig­keit in Kooperation zwischen Hoch­schule und außer­hoch­schulischer beruflicher Praxis erbracht wurde In das Beamtenverhältnis auf Lebenszeit kann berufen werden, wer das 52. Lebens­jahr noch nicht vollendet hat. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei ansonsten im Wesentlichen gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt eingestellt. Die Hoch­schule Rosenheim tritt für Geschlechter­gerechtig­keit und personelle Vielfalt ein. Da wir den Anteil von Frauen in der Wissenschaft erhöhen wollen, freuen wir uns besonders auf Bewerbungen von qualifizierten Frauen. Damit wir Ihre Bewerbung effizient und zeitnah bearbeiten können, bewerben Sie sich bitte ausschließlich über unser Bewerbermanagement (Bewerbungsschluss: 14.09.2018). Hinweise zu den nötigen Unterlagen finden Sie auch auf unserer Homepage unter http://www.fh-rosenheim.de/die-hochschule/karriere/. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an Frau Bösl, Tel. 08031 805-2159, E-Mail: claudia.boesl@fh-rosenheim.de. www.fh-rosenheim.de/ Hochschule für angewandte Wissenschaften, Fachhochschule Rosenheim, Hochschulstraße 1, D-83024 Rosenheim

Forschung & Entwicklung

Ingenieurwesen

Lehrende Tätigkeit/ Coaching

Öffentlicher Dienst

Pharma, Chemie, Med.-/ Biotechnologie

Aus-/ Weiterbildung/ Lehre

Bereichs-/ Abteilungs-/ Gruppenleitung

Angestellter/ Fachkraft

Vollzeit

84489 Burghausen