W2-Professur für Technische Informatik / Rechnerarchitektur

München
09.01.2018

Daten dieser Anzeige

Job-ID: 7004317724-010-1__1
W2-Professur für Technische Informatik / Rechnerarchitektur

Hochschule für angewandte Wissenschaften München

Bewerbermanagement

Lothstraße 34

80335 München

Deutschland

professur-bewerbung@hm.edu

Tel: 089/1265-4845

http://www.hm.edu

Die Hochschule München ist eine der größten Hochschulen für angewandte Wissenschaften in Deutschland. Wir sehen unsere Herausforderung und Verpflichtung in einer aktiven und innova­tiven Zukunftsgestaltung durch Lehre, Forschung und Transfer. Die Zusammenarbeit mit Partnern aus Wirtschaft und Gesellschaft ist für uns von zentraler Bedeutung. Für die nachstehend aufgeführte Professur in der Fakultät für Informatik und Mathematik, die zum Winter­semester 2018/2019 oder später zu besetzen ist, wird eine wissenschaftlich ausgewiesene Persönlichkeit gesucht, die umfassende praktische Erfahrungen in verantwortlicher Position außerhalb einer Hochschule erworben hat und diese nun in Lehre und angewandter Forschung an unsere Studierenden weitergeben möchte. W2-Professur für Technische Informatik / Rechnerarchitektur Kennziffer 0763 Die zu berufende Persönlichkeit sollte über eine abgeschlossene Promotion in Informatik, Elektrotechnik oder einer verwandten Fachrichtung verfügen sowie über einschlägige Berufserfahrung im technisch-orientierten Bereich der Informatik vorweisen können. Im besten Fall werden die praktischen Erfahrungen durch nachge­wiesene Leistungen in der angewandten Forschung ergänzt. Die Professorin/Der Professor soll das genannte Fachgebiet in Lehre und Forschung der Fakultät vertreten, insbesondere im grundständigen und weiterführenden Studiengang im Bereich der Informatik. Die Bereitschaft zur Übernahme entsprechender Grundlagenveranstaltungen, beispielsweise zur technischen Informatik oder der Rechnerarchitektur, wird vorausgesetzt. Hierbei sollen in der Lehre moderne Werkzeuge und didaktische Methoden angewendet werden. Idealerweise verfügt die Bewerberin/der Bewerber über vertiefte Kenntnisse in einem oder mehreren der folgenden Gebiete: Software / Hardware Co-DesignHardwarenahe IT-Sicherheitsmechanismen / Security bei Embedded SystemsParallele Verarbeitung und Programmierung (Multi-/Many-Core Systeme)Hardwareentwurf und Hardwarebeschreibungssprachen Für die Professur gilt:Lehrveranstaltungen aus verwandten Gebieten, auch in anderen Fakultäten, sind gegebenenfalls zu übernehmen.Es wird vorausgesetzt, dass die Bereitschaft und Fähigkeit vorhanden ist, Lehrveranstaltungen auch in englischer Sprache anzubieten.Zum Aufgabengebiet gehört die aktive Mitarbeit an der Weiterentwicklung des Fachgebiets, an der Internationalisierung der Fakultät und in der Selbstverwaltung der Hochschule. Darüber hinaus wird Engagement bei Projekten der angewandten Forschung und im Bereich des Technologie- und Wissens­transfers erwartet. Einstellungsvoraussetzungen:Abgeschlossenes HochschulstudiumPädagogische Eignung, der Nachweis hierzu ist u. a. durch eine Probelehrveranstaltung zu erbringen.Besondere Befähigung zu wissenschaftlicher Arbeit, die durch eine Promotion oder durch ein Gutachten über promotionsadäquate Leistungen nachgewiesen wird.Besondere Leistungen bei der Anwendung oder Entwicklung wissenschaftlicher Erkenntnisse und Methoden in einer mindestens fünfjährigen beruflichen Praxis, die nach Abschluss des Hochschulstudiums erworben sein muss und von der mindestens drei Jahre außerhalb des Hochschulbereichs ausgeübt worden sein müssen. Der Nachweis der außerhalb des Hochschulbereichs ausgeübten beruflichen Praxis kann in besonderen Fällen dadurch erfolgen, dass über einen Zeitraum von mindestens fünf Jahren ein erheblicher Teil der beruflichen Tätigkeit in Kooperation zwischen Hochschule und außerhochschulischer beruflicher Praxis erbracht wurde. Die Hochschule München fördert die berufliche Gleichstellung von Frauen und strebt insbesondere im wissenschaftlichen Bereich eine Erhöhung des Frauenanteils an. Frauen werden daher ausdrücklich zur Bewerbung aufgefordert. In das Beamtenverhältnis kann berufen werden, wer das 52. Lebensjahr noch nicht vollendet hat, ansonsten erfolgt eine Einstellung im Angestelltenverhältnis. Schwerbehinderte werden bei ansonsten im Wesentlichen gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung

Online Only Anzeige

Forschung & Entwicklung

IT/ Softwareentwicklung

Öffentlicher Dienst

IT/ EDV Hardware & Netzwerke

Lehrende Tätigkeit/ Coaching

Aus-/ Weiterbildung/ Lehre

Öffentlicher Dienst, Verwaltung, Verbände, Vereine

IT/ Software

Angestellter/ Fachkraft

Vollzeit

München