25 km
Referent*in für Klimaschutz 14.01.2022 Max-Planck-Gesellschaft zur Förderung der Wissenschaften e.V. München
Weitere passende Anzeigen:

Ihre Merkliste/

Mit Klick auf einen Stern in der Trefferliste können Sie sich die Anzeige merken

1

Passende Jobs zu Ihrer Suche ...

... immer aktuell und kostenlos per E-Mail.
Sie können den Suchauftrag jederzeit abbestellen.
Es gilt unsere Datenschutzerklärung. Sie erhalten passende Angebote per E-Mail. Sie können sich jederzeit wieder kostenlos abmelden.

Informationen zur Anzeige:

Referent*in für Klimaschutz
München
Aktualität: 14.01.2022

Anzeigeninhalt:

14.01.2022, Max-Planck-Gesellschaft zur Förderung der Wissenschaften e.V.
München
Referent*in für Klimaschutz
Ein Schwerpunkt der Aufgaben besteht in der Konzeption einer Klimabilanz für die Max-Planck-Gesellschaft vor dem Hintergrund eines angestrebten klimaneutralen Forschungsbetriebes. Dazu sind umfassend Treibhausgasquellen in den Bereichen Mobilität und Veranstaltungen, Bau, Infrastruktur und IT sowie Energieversorgung in den Blick zu nehmen. Ferner sind Umsetzungsoptionen für Klimaschutzmaßnahmen in unterschiedlichen Bereichen des Forschungsbetriebs und der Verwaltung zu analysieren, zu bewerten und operativ zu begleiten, einschließlich solcher Maßnahmen, die von der Politik bzw. dem Gesetzgeber an die Wissenschaftsorganisationen herangetragen werden. Damit sollen die Grundlagen für eine langfristig tragfähige Strategie für das Management von CO₂-Emissionen innerhalb der Max-Planck-Gesellschaft gelegt werden. Auch gehören die Aufbereitung und Analyse relevanter technischer Entwicklungen, Regelungen und Normen in Bezug auf Klimaschutz in der Forschung sowie die Mitarbeit in internen und externen Gremien im Bereich des Klimaschutzes zu Ihrem Aufgabengebiet.
Für die skizzierten Aufgaben, die viel Gestaltungsspielraum bieten und Initiative erfordern, verfügen Sie über fundierte Kenntnisse und Erfahrungen in der Strategieentwicklung in Bereichen wie der Klima- und Treibhausgasbilanzierung, CO₂-Kompensation etc. Vorausgesetzt wird ein einschlägiges, idealerweise mit einer Promotion abgeschlossenes, vorzugsweise naturwissenschaftlich-technisches Hochschulstudium, ergänzt durch Erfahrungen in Forschungsverwaltung und -organisation. Sehr gute englische Sprachkenntnisse in Wort und Schrift sind für die Erfüllung der Aufgaben erforderlich. Des Weiteren werden konzeptionelle Fähigkeiten, Teamgeist, Organisationstalent sowie ein sicheres und gewandtes Auftreten erwartet.

Berufsfeld

Standorte