An der Universität Passau ist am Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre mit Schwerpunkt Accounting und Controlling (Lehrstuhlinhaber Professor Dr. Robert Obermaier) ab sofort eine Stelle als
Wissenschaftlichen Mitarbeiterin / Wissenschaftlichen Mitarbeiters
(75 % der regelmäßigen Arbeitszeit, Entgeltgruppe 13 TV-L)

befristet für mindestens ein Jahr (mit Verlängerungsmöglichkeit) zu besetzen.

Ihre Aufgaben

Wir suchen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die sich mit Interesse und Leidenschaft herausfordernden Aufgaben in Forschung und Lehre stellen, um dort exzellente Leistungen zu erbringen. Die Möglichkeit zur Promotion ist gegeben. Die Forschungs- und Lehrschwerpunkte des Lehrstuhls liegen in den Bereichen Controlling, Unternehmensbewertung, Wertorientierte Steuerung, Supply Chain Controlling sowie Industrie 4.0.

Ihr Profil

Geeignete Bewerberinnen und Bewerber verfügen über ein sehr gutes wirtschaftswissenschaftliches Diplom- oder Masterexamen. Einschlägige Kenntnisse in mindestens einem der oben genannten Schwerpunkte sind von Vorteil. Fundierte Kenntnisse in empirischer Forschungsmethodik sind erwünscht. Eine sichere Beherrschung der englischen Sprache in Wort und Schrift wird vorausgesetzt. Neben organisatorischen und kommunikativen Fähigkeiten wird ein hohes Maß an Motivation, sozialer Kompetenz, Freundlichkeit und Eigeninitiative erwartet.

Ihre Bewerbung

Ihre schriftliche Bewerbung mit aussagekräftigen Unterlagen richten Sie bitte baldmöglichst mit Ihrem möglichen Eintrittstermin an:

Professor Dr. Robert Obermaier
Universität Passau
Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre mit Schwerpunkt Accounting und Controlling
Innstraße 27
94032 Passau

Sie können sich auch per E-Mail (controlling@uni-passau.de) bewerben. Ihre elektronische Bewerbung (nur eine PDF-Datei) muss genauso aussagekräftig und professionell gestaltet sein wie eine Bewerbung in Papierform. Diese löschen wir spätestens sechs Monate nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens.

Die Universität Passau hat sich zum Ziel gesetzt, ihren Frauenanteil zu erhöhen, und fordert Frauen nachdrücklich zur Bewerbung auf. Die Stelle ist für die Besetzung mit schwerbehinderten Menschen geeignet. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei ansonsten im Wesentlichen gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt.