Diplom-Ingenieurin / Diplom-Ingenieur der Fachrichtungen Wasserbau / Siedlungswasserwirtschaft

79098 Freiburg im Breisgau, 79098 Freiburg
07.12.2018

Daten dieser Anzeige

Job-ID: 009261652
Diplom-Ingenieurin / Diplom-Ingenieur der Fachrichtungen Wasserbau / Siedlungswasserwirtschaft

Regierungspräsidium Freiburg

Germany

Fachliche Abwicklung der Förderverfahren nach den Förderrichtlinien Wasserwirtschaft des Landes Baden-Württemberg; Beratung der Kommunen, Zweckverbände und Landratsämter bei Förderverfahren; Mitarbeit bei Grundsatzfragen in den Fachbereichen Hochwasser- und Grundwasserschutz; Mitarbeit bei Anträgen für Baumaßnahmen mit Auswirkungen auf den Hochwasserschutz und das Grundwasser; Steuerung und Koordination in den Fachbereichen Bodenschutz und Altlasten; Beratung und Fachführung der unteren Verwaltungsbehörden im Bereich Wasserversorgung und Grundwasserschutz; Nutzung des landesweiten Informationssystems »Wasser, Immissionsschutz, Boden, Abfall, Arbeitsschutz« (WIBAS) für Auswertungen und Erstellung von Berichten.

Beim Regierungspräsidium Freiburg ist im Referat 52 - Gewässer und Boden - zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine unbefristete Vollzeitstelle für Bachelor (B. Eng. / B. Sc.) bzw. Diplom-Ingenieurinnen (FH) / Diplom-Ingenieure (FH) der Fachrichtungen Wasserbau oder Siedlungswasserwirtschaft oder einer vergleichbaren Studienrichtung am Dienstort Freiburg zu besetzen. Das Regierungspräsidium Freiburg ist eine Behörde auf mittlerer Verwaltungsebene des Landes Baden-Württemberg. In dieser Funktion koordinieren und bündeln wir Aufgaben zwischen den Landesministerien einerseits und den 9 Landkreisen sowie des Stadtkreises Freiburg im Regierungsbezirk Freiburg andererseits. Wir bieten an einem attraktiven Standort mit hoher Lebensqualität interessante und vielseitige Einsatzgebiete, sichere Arbeitsplätze und Möglichkeiten zur beruflichen Weiterentwicklung, Vereinbarkeit von Familie und Beruf durch familienfreundliche Rahmenbedingungen, eine aufgeschlossene Hauskultur und ein attraktives betriebliches Gesundheitsmanagement. Ihre Mobilität unterstützen wir mit dem JobTicket BW. Die Tätigkeit umfasst im Wesentlichen folgende Aufgabengebiete: Fachliche Abwicklung der Förderverfahren nach den Förderrichtlinien Wasserwirtschaft des Landes Baden-Württemberg; Beratung der Kommunen, Zweckverbände und Landratsämter bei Förderverfahren; Mitarbeit bei Grundsatzfragen in den Fachbereichen Hochwasser- und Grundwasserschutz; Mitarbeit bei Anträgen für Baumaßnahmen mit Auswirkungen auf den Hochwasserschutz und das Grundwasser; Steuerung und Koordination in den Fachbereichen Bodenschutz und Altlasten; Beratung und Fachführung der unteren Verwaltungsbehörden im Bereich Wasserversorgung und Grundwasserschutz; Nutzung des landesweiten Informationssystems »Wasser, Immissionsschutz, Boden, Abfall, Arbeitsschutz« (WIBAS) für Auswertungen und Erstellung von Berichten. Neben einer engagierten Arbeitsweise werden Teamfähigkeit sowie die Bereitschaft erwartet, sich mit neuen Aufgabenstellungen auseinander zu setzen und sich in neue Fach­gebiete einzuarbeiten. Die Tätigkeit erfordert Verhandlungsgeschick und ein souveränes Auftreten gegenüber externen Stellen wie z. B. den unteren Verwaltungsbehörden, Kom­munen und der Bevölkerung. Ferner ist die Fähigkeit, in Konfliktsituationen vermitteln zu können, erforderlich. Kenntnisse und Berufserfahrung in einer technischen Verwaltung sind von Vorteil. Erwartet werden insbesondere hohe Motivation, eigenverantwortliches und praxisorientiertes Arbeiten, Flexibilität, Durchsetzungsvermögen und gute EDV-Kenntnisse. Die Stelle eignet sich grundsätzlich auch für Berufseinsteigerinnen und Berufs­einsteiger. Die Tätigkeit ist mit Außendienst verbunden, so dass die Bewerberinnen und Bewerber über einen Pkw-Führerschein verfügen müssen. Die Beschäftigung richtet sich nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst der Länder. Die Vergütung erfolgt bei Vorliegen aller tariflichen und persönlichen Voraussetzungen bis Entgeltgruppe 11 TV-L. Bei Bewährung und Erfüllung der Voraussetzungen ist eine spätere Übernahme in das Beamtenverhältnis möglich. Bei Besetzung im Beamtenverhältnis ist der Dienstposten nach Besoldungsgruppe A12 LBesG bewertet. Das Regierungspräsidium Freiburg möchte auch in technischen Berufen mehr Frauen beschäftigen und ist deshalb an Bewerbungen von Frauen besonders interessiert. Vollzeit­stellen sind grundsätzlich teilbar. Schwerbehinderte Menschen werden bei entsprechender Eignung vorrangig berücksichtigt. Wir unterstützen Ihre Mobilität mit dem JobTicket BW. Für Rückfragen wenden Sie sich bitte an den Leiter des Referates 52 - Gewässer und Boden - Herrn Bohlen (0761/208-4334). Bitte bewerben Sie sich über unser Online-Bewerbungsverfahren unter Angabe der Kennziffer 1882. Dieses finden Sie auf der Homepage des Regierungspräsidiums Freiburg unter Stellenangebote (Link: http://rp-freiburg.de). Bewerbungsschluss ist der 21.12.2018. Die Informationen zur Erhebung von personenbezogenen Daten bei der betroffenen Per­son nach Art. 13 DS-GVO erhalten Sie ebenfalls auf der Homepage des Regierungspräsidiums Freiburg unter Stellenangebote (Link: http://rp-freiburg.de). Ingenieur Ingenieurin Bauingenieurwesen Bauingenieur Bauingenieurin Bauplanung Bauplaner Bauplanerin Verkehrsbauingenieur Verkehrsbauingenieurin Ingenieur für Bau Ingenieurin für Bau Architekt Architektin Hochbauingenieur Hochbauingenieurin Bauleiter Bauleiterin

Öffentlicher Dienst

Technische Berufe/ Fertigung/ Produktion

Ingenieurwesen

Sonstige Berufe

Öffentlicher Dienst, Verwaltung, Verbände, Vereine

Angestellter/ Fachkraft

Einstiegsposition (keine Berufserfahrung)

Vollzeit

Teilzeit

79098 Freiburg im Breisgau

79098 Freiburg