Informationen zur Anzeige:

Referent/-in Informationssicherheitsmanagement (m/w/d)
Berlin, Bonn
Aktualität: 18.10.2021

Anzeigeninhalt:

18.10.2021, Auswärtiges Amt
Berlin, Bonn
Referent/-in Informationssicherheitsmanagement (m/w/d)
Als Spezialist/-in in der Zentralabteilung des Auswärtigen Amts unterstützen Sie den IT-Sicherheitsbeauftragten, nehmen konzeptionelle und steuernde Aufgaben im Rahmen des Informationssicherheitsmanagements wahr und wirken mit bei der Ergänzung und Fortschreibung des Informationssicherheitsmanagementsystems (ISMS). Sie erarbeiten Sicherheitsrichtlinien, veranlassen ihre Durchsetzung und steuern die Überprüfung ihrer Einhaltung. Sie koordinieren und unterstützen Maßnahmen bei IT-Sicherheitsvorfällen (präventiv und ggf. reaktiv). Sie entwickeln Schulungs- und Sensibilisierungskonzepte zur IT-Sicherheit und führen entsprechende Maßnahmen durch. Sie beraten die Arbeitseinheiten des Auswärtigen Amts sowie seine Auslandsvertretungen im Bereich organisatorisch-technischer Informationssicherheit sowie auf dem Gebiet Cyber-Sicherheit im Kontext internationaler Aspekte. Gelegentlich unternehmen Sie Dienstreisen, insbesondere zwischen Berlin und Bonn, aber auch ins Ausland.
Ein wissenschaftlicher Hochschulabschluss: Master oder gleichwertiger Abschluss der Fachrichtung Informationssicherheit, Cyber Security, Informatik, Nachrichtentechnik oder eines vergleichbaren Studiengangs und mindestens dreijährige Berufserfahrung im Bereich der Informationstechnik Master oder gleichwertiger Abschluss einer anderen Fachrichtung und nachweislich mindestens drei Jahre Berufserfahrung im Themengebiet Informationssicherheitsmanagement Sehr gute Kenntnisse in den Bereichen IT-Grundschutz und IT-Sicherheitsmanagement nach ISO 27001 bzw. nach den BSI-Standards 100-x bzw. vorzugsweise 200-x Darüber hinaus Erfahrung in mindestens einem der folgenden Bereiche des IT-Sicherheitsmanagements Erfahrung mit dem Aufbau und der Pflege eines ISMS Erfahrung mit Schutzbedarfsermittlung und Risikoanalyse Erfahrung in Methoden im Management von Informationssicherheitsrisiken Erfahrung in der Sensibilisierung unterschiedlicher Zielgruppen zu Fragen der IT-Sicherheit unter praxisrelevanten Rahmenbedingungen Sehr gute deutsche Sprachkenntnisse (Niveau C2 des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens) Gute allgemeine Englischkenntnisse (Niveau B1 des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens); darüber hinaus auch gute fachspezifische Englischkenntnisse Engagierte und selbständige Arbeitsweise, hohe Empathie und Dienstleistungsorientierung Kommunikations-, Kooperations- und Teamfähigkeit, prozessorientiertes Denken Souveräner Umgang mit Situationen, bei denen es auf Belastbarkeit und Flexibilität ankommt Gestaltungswille bei Aufbau und kontinuierlicher Verbesserung der Abläufe einer Behörde Deutsche Staatsangehörigkeit bzw. die eines Mitgliedsstaates der EU oder EFTA Zertifizierung als CISSP oder T.I.S.P. Erfahrung in der Unternehmensberatung zum Thema Informationssicherheitsmanagement

Berufsfeld

Standorte

Die aktuellsten Auswärtiges Amt Angebote:

IT-Spezialisten/-innen (w/m/d) 18.10.2021 Bonn, Berlin
Hausmeister/-innen (m/w/div.) 13.10.2021 Berlin, Bonn (weltweiter Einsatz)