Dipl.-Ing. (w/m/d) oder Bachelor der Fachrichtung Architektur / Bauwesen mit der Befähigung für die Laufbahngruppe 2, 1. Einstiegsamt

24105 Kiel, Kiel
13.03.2019

Daten dieser Anzeige

Job-ID: 009819470
Dipl.-Ing. (w/m/d) oder Bachelor der Fachrichtung Architektur / Bauwesen mit der Befähigung für die Laufbahngruppe 2, 1. Einstiegsamt

Finanzministerium des Landes Schleswig-Holstein

Germany

EinstellungenAfB@fimi.landsh.de

Das aus­ge­schriebene Aufgaben­gebiet umfasst die feder­führende Bau­herren- und Auftrag­geber­funktion, insbesondere: Fach­liche Nutzer­beratung bei der Bedarfs­planung Feder­führung bei der bau­lichen Liegen­schafts­ent­wicklung Klärung der Aufgaben­stellung und Auftrags­erteilung an die BdE Planungs- und aus­führungs­begleitende Fach­auf­sicht (Kosten, Termine, Quantitäten, Qualitäten, Baurecht, Haushaltsrecht) Prüfung von Bau­unter­lagen Wirtschaftlichkeits­untersuchungen und -vergleiche Entscheidungen zu Zustimmungs­vorbehalten gemäß VHB bei Vergabe- und Vertrags­ange­legen­heiten sowie Verträgen mit Ingenieur­büros Außerdem ist mitzuwirken bei: Baufachlichen Grundsatzaufgaben Der Mitarbeit in bundesweiten Fachgremien Der Bearbeitung von Prüfungsangelegenheiten des Bundesrechnungshofes

  Das Amt für Bundesbau beim Finanzministerium des Landes Schleswig-Holstein in Kiel sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt für den Fachbereich »Hochbau BMVg und NATO« einen Dipl.-Ing. (m/w/d) oder Bachelor der Fachrichtung Architektur / Bauwesen mit der Befähigung für die Laufbahngruppe 2, 1. Einstiegsamt unbefristet. Das Amt für Bundesbau (AfB) ist eine selbstständige Behörde beim Finanz­ministerium des Landes Schleswig-Holstein. Mit seinen fünf Fach­be­reichen bündelt das AfB alle für das Bau­wesen erforder­lichen Ingenieur­fach­richtungen (Hochbauplanung, Technische Aus­rüstung, Bau­ingenieur­wesen und Landschafts­planung). Als inter­disziplinär auf­gestelltes Ingenieur­büro obliegt dem AfB die Leitung und Steuerung der Bau­auf­gaben der Bundes­republik Deutschland in Schleswig-Holstein (Fach­aufsicht führende Ebene - FfE - im Sinne der RBBau). Die Durch­führung der Bau­auf­gaben obliegt der GMSH A.ö.R. bzw. dem LKN (Bau­durch­führende Ebenen - BdE - im Sinne der RBBau). Informieren Sie sich hier über das AfB. Ihre Aufgabe: Der Fach­bereich »Hochbau BMVg und NATO« ist erster An­sprech­partner für die Planung und Durch­führung der hoch­bau­lichen Bau­auf­gaben des Bundes­ministeriums der Ver­teidigung in Schleswig-Holstein. Das aus­ge­schriebene Aufgaben­gebiet umfasst die feder­führende Bau­herren- und Auftrag­geber­funktion, insbesondere: Fach­liche Nutzer­beratung bei der Bedarfs­planung Feder­führung bei der bau­lichen Liegen­schafts­ent­wicklung Klärung der Aufgaben­stellung und Auftrags­erteilung an die BdE Planungs- und aus­führungs­begleitende Fach­auf­sicht (Kosten, Termine, Quantitäten, Qualitäten, Baurecht, Haushaltsrecht) Prüfung von Bau­unter­lagen Wirtschaftlichkeits­untersuchungen und -vergleiche Entscheidungen zu Zustimmungs­vorbehalten gemäß VHB bei Vergabe- und Vertrags­ange­legen­heiten sowie Verträgen mit Ingenieur­büros Außerdem ist mitzuwirken bei: Baufachlichen Grundsatzaufgaben Der Mitarbeit in bundesweiten Fachgremien Der Bearbeitung von Prüfungsangelegenheiten des Bundesrechnungshofes Das Anforderungsprofil: Voraus­setzungen für die ausgeschriebene Stelle sind: Abschluss eines Hochschul­studiums der Fach­richtung Architektur oder des Bauwesens Erfahrung bei der Planung und Errichtung von Gebäuden (HOAI Leistungs­bild Objekt­planung Gebäude Leistungs­phasen 1 bis 9) Die Fähigkeit, komplizierte und umfängliche technische Zusammen­hänge in Wort und Schrift strukturiert und verständ­lich darzu­legen sowie eine ausgeprägte Arbeits­sorgfalt Verantwortungs­bereitschaft, Engagement und Team­fähigkeit sowie die Bereit­schaft selbst­ständig zu arbeiten Kommunikations­fähigkeit mit ver­schiedensten Institutionen, sicheres Auf­treten und Verhandlungs­geschick Zustimmung zur Durch­führung einer Sicherheits­über­prüfung gem. SÜG sowie, neben dem Besitz eines Pkw-Führerscheins, die Bereit­schaft zu Baustellen­kontrollen und Dienstreisen Von Vor­teil sind: Einschlägige Berufs­erfahrung bei der Planung und Durch­führung von Bau­maßnahmen, vorzugsweise in einer (Länder-)Bauverwaltung Fundierte Kenntnisse der für den öffent­lichen Hochbau einschlägigen Rechts- und Verwaltungs­grund­lagen (RBBau, BHO, VOB, HOAI, LBO) Wir bieten Ihnen: Eigenverant­wortliche Tätig­keit bei viel­fältigen und fachlich anspruchs­vollen Aufgaben in einem inter­disziplinären Team Ein unbefristetes Arbeitsverhältnis Geregelte Arbeitszeiten (Gleitzeit) und die Verein­barkeit von Familien- und Berufsleben; Teil­zeit ist grund­sätzlich möglich soweit dienst­liche Belange nicht entgegenstehen Einen modern ausgestatteten Arbeitsplatz Unter­stützung bei der Einarbeitung und umfangreiche Fortbildungs- und Weiter­qualifi­zierungs­möglich­keiten Bei Vorliegen der beamten- und laufbahn­recht­lichen Voraus­setzungen ist eine Ein­stellung im Beamten­verhältnis der Laufbahngruppe 2, im 1. Einstiegsamt bis zur Besoldungsgruppe A 12 SHBesO möglich. Im Angestellten­verhältnis erfolgt die Einstellung in Abhängig­keit der über­tragenen Auf­gaben nach ent­sprechender Befähigung gemäß TV-L. Ein späterer Wechsel in ein Beamten­verhältnis ist denkbar. Auswahlverfahren: Die Landes­regierung setzt sich für die Beschäftigung von Menschen mit Behinderung ein. Diese werden bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt. Die Landesregierung ist bestrebt, ein Gleich­gewicht zwischen weiblichen und männlichen Be­schäf­tigten in der Landesverwaltung zu erreichen. Sie bittet deshalb geeignete Frauen, sich zu bewerben und weist darauf hin, dass Frauen bei gleich­wertiger Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung vorrangig berück­sichtigt werden. Aus­drücklich begrüßen wir es, wenn sich Menschen mit Migrations­hintergrund bewerben. Ihre aussagekräftige Bewerbung mit den üblichen Unter­lagen (mindestens Lebenslauf, Schul-, Aus­bildungs-, Arbeits­zeugnisse), bei Bewerbungen aus der öffent­lichen Ver­waltung mit einer aktuellen Beur­teilung und ggf. einer Ein­verständnis­erklärung zur Einsicht­nahme in die Personal­akte, richten Sie mit dem Betreff / Kennwort AfB 12.5 bitte bis zum 31. März 2019 vorzugsweise in elektronischer Form an EinstellungenAfB@fimi.landsh.de oder alternativ an das Finanzministerium des Landes Schleswig-Holstein, Personalreferat VI 12, Düsternbrooker Weg 64, 24105 Kiel. Bei Bewerbungen in Papierform bitten wir um Über­sendung von Kopien, da die Bewerbungs­unter­lagen nicht zurück­gesandt werden. Auf die Vorlage von Licht­bildern / Bewerbungs­fotos verzichten wir ausdrücklich und bitten daher, hier­von abzusehen. Nehmen Sie gerne Kontakt mit dem Amt für Bundes­bau auf und informieren Sie sich über Arbeits­bedingungen und Aufgaben. Bei Fragen zum Aufgaben­gebiet wenden Sie sich bitte an die Amts­leitung des Amtes für Bundesbau (Tel.: 0431 988-8610), für Fragen zum Bewerbungs­verfahren steht Ihnen Frau Neuhardt (Tel.: 0431 988-3938 oder E-Mail: Doerte.Neuhardt@fimi.landsh.de) zur Verfügung. Finanzministerium des Landes Schleswig-Holstein, Düsternbrooker Weg 64, 24105 Kiel

Öffentlicher Dienst

Technische Berufe/ Fertigung/ Produktion

Finanzdienstleistung/ Versicherung

Ingenieurwesen

Sonstige Berufe

Öffentlicher Dienst, Verwaltung, Verbände, Vereine

Projektleitung/ Stabstelle/ Spezialist

Angestellter/ Fachkraft

Vollzeit

Teilzeit

24105 Kiel

Kiel