25 km

Informationen zur Anzeige:

Leiter*in der Abteilung Stadterneuerung / Stadtgestaltung bzw. Städtische Baudirektor*in / Diplom-Ingenieur*in
Kiel
Aktualität: 08.10.2021

Anzeigeninhalt:

08.10.2021, Landeshauptstadt Kiel
Kiel
Leiter*in der Abteilung Stadterneuerung / Stadtgestaltung bzw. Städtische Baudirektor*in / Diplom-Ingenieur*in
Leitung der Abteilung Ziele, Grundsätze, Richtlinien und Anweisungen für die Bearbeitung der dem Amt zugewiesenen Aufgaben mitgestalten und einführen Entwicklung des Aufgabengebiets und der Literatur / Rechtsprechung verfolgen, auswerten und deren Umsetzung in Richtlinien und Anweisungen gestalten Einsatz der Mitarbeiter*innen, Arbeitsverteilung, Arbeitsablauf und Einsatz der Arbeitsmittel planen, Durchführung koordinieren und kontrollieren Mitarbeiter*innen führen, insbesondere Dienst- und Fachaufsicht wahrnehmen und schwierige Arbeiten mit den Mitarbeitern*innen gemeinsam erledigen Mitarbeiter*innen durch Weitervermittlung von Kenntnissen und Erfahrungen fortbilden, Nachwuchskräfte ausbilden Eingänge nach Art, Umfang und Schwierigkeitsgrad beurteilen, Bearbeitungsform und Termine verfügen besonders schwierige Einzelfälle und solche von grundsätzlicher Bedeutung bearbeiten bzw. entscheiden wichtige Schriftstücke prüfen und unterzeichnen, soweit nicht der vorgesetzten Stelle vorbehalten Abteilung gegenüber anderen Ämtern, Behörden, Gremien und Dritten vertreten, soweit nicht der Amtsleitung vorbehalten Haushaltsansätze entwickeln und vertreten, über den Einsatz der Haushaltsmittel (mit-)entscheiden, Wirtschaftlichkeit der Leistungserstellung sicherstellen Arbeitsschutz, Arbeitssicherheit und Brandschutz gewährleisten Planungsentscheidungen in besonders schwierigen Fällen Führen besonders schwieriger Verhandlungen mit Behörden, Vertreter*innen benachbarter Gemeinden, Planungsträger*innen und Bürger*innen Bearbeitung grundsätzlicher Angelegenheiten des allgemeinen und des besonderen Städtebaurechts, der städtebaulichen Planung und Qualitätssicherung Entwicklung von Planungszielen und Vertretung dieser Ziele gegenüber Fachämtern und externen Planungsträger*innen, Steuerung interdisziplinärer Projektteams und -arbeit Verhandlungen mit Vorhabenträger*innen (Grundstücksvertragsgestaltung, öffentlich-rechtliche Verträge nach BauGB) Planungen gegenüber Bürger*innen in Versammlungen sowie in den Selbstverwaltungsgremien vertreten Vorlagen für die Selbstverwaltung (Berichtswesen), Öffentlichkeitsarbeit inkl. Veröffentlichungen und Vorträgen, Bürger*inneninformation Vorbereitung von städtebaulichen (Ideen-)Wettbewerben und Federführung bei deren Durchführung bzw. Vergabe Sonderprojekte mit besonderem Schwierigkeitsgrad
Die Laufbahnprüfung/-befähigung für das zweite Einstiegsamt der Laufbahngruppe zwei, Fachrichtung Technische Dienste, oder ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Vorbem. Nr. 3 EntGO VKA) mit einer Regelstudienzeit von mind. 8 Semestern in einem technisch-ingenieurwissenschaftlichen Studienfach: Stadt- und Regionalplanung, insbesondere in den Studienrichtungen Raumplanung, Raum- und Umweltplanung, Städtebau- und Stadtplanung, Urban Design, oder Architektur (mit Vertiefung in einer der vorgenannten Studienrichtungen) eine mindestens 3-jährige einschlägige Berufserfahrung auf Grundlage der geforderten Vor- und Ausbildung in der städtebaulichen Planung - sowohl in konzeptioneller als auch gestalterischer Hinsicht eine mindestens 2-jährige Führungserfahrung Grundkenntnisse in der Anwendung der Standardsoftware Excel und Word hohe Belastbarkeit sowie ein sehr gutes Organisations- und Kommunikationsvermögen ausgeprägte Kritikfähigkeit die Fähigkeit, Mitarbeitende zu motivieren und Konflikte zu erkennen sowie vorhandene Konflikte angemessen zu handhaben ein hohes Maß an Flexibilität, um sich schnell auf neue Anforderungen und Bedingungen einstellen zu können und in der Lage zu sein, neue Ideen in die Arbeit einzubringen Von der*dem Stelleninhaber*in wird die Umsetzung der Führungsgrundsätze der Landeshauptstadt Kiel erwartet. Diese sind eine verbindliche Anforderung für Führungskräfte. Es wird daher die kontinuierliche Teilnahme an Fortbildungen in diesem Themenfeld vorausgesetzt. Kenntnisse und Erfahrungen in städtebaulicher und betriebswirtschaftlicher Projektentwicklung

Berufsfeld

Standorte