Professur (BesGr W 2) für das Lehrgebiet Berufspädagogik

Rosenheim
10.09.2019

Daten dieser Anzeige

Job-ID: 7004375920_151__1
Professur (BesGr W 2) für das Lehrgebiet Berufspädagogik

Technische Hochschule Rosenheim

Claudia Bösl

-

- -

Deutschland

claudia.boesl@th-rosenheim.de

Tel: 08031 805-2159

http://://www.th-rosenheim.de/die-hochschule/karriere/

https://bewerberverwaltung.fh-rosenheim.de/apply.php?site=apply_job_offer_show&job_offer=402

Hochschule Rosenheim University of Applied Sciences Als wichtigste Bildungs­ein­richtung Südost­bayerns ver­bindet die Technische Hochschule Rosen­heim ein regionales Profil mit inter­nationalem Renommee. Enge Kontakte zu zahl­reichen Unter­nehmen in einer der wirt­schaft­lich stärksten Regionen Deutsch­lands ermöglichen ein praxis­orientiertes Studium. Die rund 6000 Studierenden erwerben in zukunfts­orientierten Studien­gängen Kompetenzen für die spätere Karriere. Eine familiäre Atmos­phäre, persönliche Betreuung, innovative Didaktik und der intensive Kontakt zwischen Studierenden und Lehrenden schaffen optimale Studien­bedingungen. An der Technischen Hochschule Rosenheim startet 2020 der neue Bachelor­studiengang Ingenieur­pädagogik, zunächst mit der beruf­lichen Fach­richtung Bau- und Holztechnik. Es ist geplant, das Angebot um weitere technische Fach­richtungen zu erweitern. Wir suchen eine Persönlich­keit, die den Aufbau des neuen Bereichs organisatorisch und inhaltlich mitgestaltet und im pädagogischen Bereich fachlich betreut. Deshalb besetzen wir zum Sommersemester 2020 oder später eine Professur (BesGr W 2) für das Lehrgebiet Berufspädagogik Kennziffer 2019-111-PROF-HTB Unsere Erwartungen: aus Studium und Beruf verfügen Sie über fundierte Kenntnisse der Berufs­pädagogik Sie verfügen über Unterrichts­erfahrung als Lehr­kraft an beruflichen Schulen Sie haben Freude daran, Lehr­amts­studierende auszubilden und sind bereit, sich mit beruflichen Bildungs­einrichtungen, Studien­seminaren und Universitäten zu vernetzen Sie bringen sich in unserem inter­disziplinären Team in den Aufbau des Studien­ganges Ingenieur­pädagogik und weiterer Studien­gänge ein und über­nehmen dabei selbst­verständlich auch organisatorische Aufgaben Ihre Aufgaben: Sie vertreten das Fach­gebiet Berufs­pädagogik in seiner ganzen Breite mit besonderem Fokus auf dem Technik­bereich Sie sind für die Lehr­veranstaltungen in den bildungs­wissen­schaftlichen Modulen der berufs­pädagogischen Studien­gänge verantwortlich Sie koordinieren und begleiten schul­praktische Studien Sie engagieren sich im Rahmen der Hochschul­selbst­verwaltung auch für die Belange der Hochschul­didaktik die Hochschule erwartet Ihre Mitarbeit bei der Weiter­entwicklung des Lehr­gebietes und der Lehr­methoden, in der Selbst­verwaltung sowie Ihr Engagement bei Projekten der angewandten Forschung und Entwicklung und in der Weiter­bildung; Ihr Lehrgebiet beinhaltet dabei auch die erziehungs­wissen­schaftlichen Grund­lagen sowie die Durch­führung von englisch­sprachigen Vorlesungen und Praktika Ihre Dienst­aufgaben richten sich nach Art. 9 des Bayerischen Hochschul­personal­gesetzes Einstellungsvoraussetzungen sind: ein abgeschlossenes Hochschul­studium, vorzugs­weise für das Lehramt an beruflichen Schulen die besondere Befähigung zu wissen­schaft­licher Arbeit ist in der Regel durch die Qualität einer Promotion nachzuweisen didaktische und pädagogische Eignung besondere Leistungen bei der Anwendung oder Entwicklung wissen­schaftlicher Erkenntnisse und Methoden, nach­gewiesen in einer mindestens fünf­jährigen beruf­lichen Praxis nach dem Hochschul­abschluss (davon mindestens drei Jahre außer­halb des Hochschul­bereichs); der Nachweis der außerhalb des Hochschul­bereichs ausgeübten beruf­lichen Praxis kann in besonderen Fällen dadurch erfolgen, dass über einen Zeit­raum von mindestens fünf Jahren ein erheb­licher Teil der beruflichen Tätigkeit in Kooperation zwischen Hoch­schule und außer­hoch­schulischer beruflicher Praxis erbracht wurde In das Beamten­verhältnis kann berufen werden, wer das 52. Lebens­jahr noch nicht vollendet hat. Schwer­behinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei ansonsten im Wesent­lichen gleicher Eignung, Befähigung und fach­licher Leistung bevorzugt eingestellt. Die Hochschule Rosenheim tritt für Geschlechter­gerechtig­keit und personelle Vielfalt ein. Da wir den Anteil von Frauen in der Wissen­schaft erhöhen wollen, freuen wir uns besonders auf

Lehrende Tätigkeit/ Coaching

Medizinische Tätigkeiten/ Gesundheits-/ Sozialwesen

Aus-/ Weiterbildung/ Lehre

Öffentlicher Dienst, Verwaltung, Verbände, Vereine

Angestellter/ Fachkraft

Vollzeit

Rosenheim