Referenten zur Leitung des Sachgebiets Asien mit Schwerpunkt China (m/w/d)

München
12.09.2020

Daten dieser Anzeige

Job-ID: 7004469947-010-1__1
Referenten zur Leitung des Sachgebiets Asien mit Schwerpunkt China (m/w/d)

http://www.mpg.de

Die Max-Planck-Gesellschaft zur Förderung der Wissenschaften e. V. (MPG) ist eine von Bund undLändern finanzierte Selbstverwaltungsorganisation der Wissenschaft. Sie betreibt in gegenwärtig 86Instituten und Forschungsstellen im In- und Ausland Grundlagenforschung auf natur- und geisteswissenschaftlichenGebieten. Die Generalverwaltung sucht für die Abteilung Forschungspolitik und Außenbeziehunget ist international ausgerichtet und widmet den Forschungsbeziehungen zuetablierten und aufstrebenden Wissenschaftsnationen, den wissenschaftlichen Exzellenzzentren dieserLänder sowie den Spitzen- und Nachwuchswissenschaftlern*innen besondere Aufmerksamkeit.Ihre AufgabenSie übernehmen die Planung, Durchführung und Koordinierung von Maßnahmen zur Stärkung derZusammenarbeit der Max-Planck-Gesellschaft mit den Ländern Ost-, Südost- und Südasiens, wobei derSchwerpunkt des Aufgabengebietes auf der Zusammenarbeit mit China liegt. Dabei kommt der Ausgestaltungder Kooperation mit der Chinesischen Akademie der Wissenschaften (CAS), mit der die MPGseit über 40 Jahren eng zusammenarbeitet, eine hervorgehobene Rolle zu. Dabei kann auf bewährteStrukturen wie Max Planck Center, Nachwuchsgruppen, Max-Planck-Partnergruppen und strategischeInfrastrukturprojekte im Rahmen des zwischen MPG und CAS geschlossenen Abkommens aufgebautwerden. Zusätzlich sind Konzeption und Umsetzung neuer Kooperationsinstrumente mit ausgewähltenwissenschaftlich aufstrebenden Universitäten und Exzellenzzentren in China voranzubringen.Bei der Zusammenarbeit mit den übrigen Ländern sticht insbesondere Japan neben Indien und Südkoreaheraus. In diesen Ländern finden sich ebenfalls bewährte Strukturen der Zusammenarbeit wieMax Planck Center, Forschungsgruppen, Max-Planck-Partnergruppen und Mobilitätsprogramme inunterschiedlicher Ausprägung. In den Ländern Südostasiens stehen vor allem Anbahnungsmaßnahmenmit dem Ziel im Mittelpunkt, Kooperationsmechanismen zu entwickeln und die Zusammenarbeit zustärken.Sie leisten dazu konzeptionelle und strategische Arbeit in enger Abstimmung mit den Fachabteilungen,den Max-Planck-Instituten, der Leitung der Max-Planck-Gesellschaft und den ausländischen Partnern.Sie beraten die Leitung der Max-Planck-Gesellschaft in Fragen der strategischen Ausrichtungder Zusammenarbeit und unterstützen sie bei der Wahrnehmung ihrer Repräsentanzfunktion gegenüberVertretern ausländischer Institutionen. Die Kontaktpflege mit international tätigen wissenschaftlichenund wissenschaftspolitischen Institutionen und Ministerien gehört gleichfalls zu dem vielseitigenAufgabenbereich. Sie beobachten, erfassen und analysieren Forschungsvorhaben und Trends,insbesondere in China sowie in anderen asiatischen und südostasiatischen Staaten und bewerten IhreErgebnisse für die Leitung der Max-Planck-Gesellschaft. Die Vermittlung der Ziele und Tätigkeiten derMax-Planck-Gesellschaft ist ein weiterer Teil dieses Aufgabenfeldes.Ihr ProfilDie Aufgaben erfordern auf der Grundlage eines abgeschlossenen wissenschaftlichen Hochschulstudiumssehr gute Kenntnisse internationaler Forschungsstrukturen und Erfahrungen in der internationalenZusammenarbeit sowie in der Wissenschaftsverwaltung. Vorausgesetzt wird fundierte, u.a. auchin China erworbene Berufserfahrung, möglichst mit einem forschungspolitischen oder wissenschaftlichenBezug. Erwartet werden ein nachweisbar hohes Maß an konzeptionellen Fähigkeiten und Organisationsgeschick,Flexibilität und ein sicheres Auftreten sowie sehr gute kommunikative Fähigkeiten.Ihre Teamfähigkeit und soziale Kompetenzen haben Sie unter Beweis gestellt. Fließende chinesischeSprachkenntnisse (mindestens B2, entsprechend dem europäischen Referenzrahmen) sind für die Erfüllungder Aufgaben ebenso unabdingbar wie exzellente englische Sprachkenntnisse in Wort und Schrift.Unser AngebotIm Rahmen eines unbefristeten Arbeitsverhältnisses bieten wir Ihnen eine Bezahlung bis Entgeltgruppe14 TVöD (Bund), bei unmittelbarem Übertritt aus einem Beamtenverhältnis eine Besoldung

Die Max- Planck- Gesellschaft zur Förderung der Wissenschaften e. V. ( MPG) ist eine von Bund und Ländern finanzierte Selbstverwaltungsorganisation der Wissenschaft. Sie betreibt in gegenwärtig 86 Instituten und Forschungsstellen im In- und Ausland Grundlagenforschung auf natur- und geisteswis-senschaftlichen Gebieten. Die Generalverwaltung sucht für die Abteilung Forschungspolitik und Außen-beziehungen im Referat für Internationale Beziehungen zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen Referenten zur Leitung des Sachgebiets ? Asien? mit Schwerpunkt China ( m/ w/ d) ( Kennziffer 23/ 20) Die Max- Planck- Gesellschaft ist international ausgerichtet und widmet den Forschungsbeziehungen zu etablierten und aufstrebenden Wissenschaftsnationen, den wissenschaftlichen Exzellenzzentren dieser Länder sowie den Spitzen- und Nachwuchswissenschaftlern* innen besondere Aufmerksamkeit. Ihre Aufgaben Sie übernehmen die Planung, Durchführung und Koordinierung von Maßnahmen zur Stärkung der Zusammenarbeit der Max- Planck- Gesellschaft mit den Ländern Ost-, Südost- und Südasiens, wobei der Schwerpunkt des Aufgabengebietes auf der Zusammenarbeit mit China liegt. Dabei kommt der Ausge-staltung der Kooperation mit der Chinesischen Akademie der Wissenschaften ( CAS), mit der die MPG seit über 40 Jahren eng zusammenarbeitet, eine hervorgehobene Rolle zu. Dabei kann auf bewährte Strukturen wie Max Planck Center, Nachwuchsgruppen, Max- Planck- Partnergruppen und strategische Infrastrukturprojekte im Rahmen des zwischen MPG und CAS geschlossenen Abkommens aufgebaut werden. Zusätzlich sind Konzeption und Umsetzung neuer Kooperationsinstrumente mit ausgewählten wissenschaftlich aufstrebenden Universitäten und Exzellenzzentren in China voranzubringen. Bei der Zusammenarbeit mit den übrigen Ländern sticht insbesondere Japan neben Indien und Süd-korea heraus. In diesen Ländern finden sich ebenfalls bewährte Strukturen der Zusammenarbeit wie Max Planck Center, Forschungsgruppen, Max- Planck- Partnergruppen und Mobilitätsprogramme in unterschiedlicher Ausprägung. In den Ländern Südostasiens stehen vor allem Anbahnungsmaßnahmen mit dem Ziel im Mittelpunkt, Kooperationsmechanismen zu entwickeln und die Zusammenarbeit zu stärken. Sie leisten dazu konzeptionelle und strategische Arbeit in enger Abstimmung mit den Fachabteilungen, den Max- Planck- Instituten, der Leitung der Max- Planck- Gesellschaft und den ausländischen Part-nern. Sie beraten die Leitung der Max- Planck- Gesellschaft in Fragen der strategischen Ausrichtung der Zusammenarbeit und unterstützen sie bei der Wahrnehmung ihrer Repräsentanzfunktion gegen-über Vertretern ausländischer Institutionen. Die Kontaktpflege mit international tätigen wissenschaft-lichen und wissenschaftspolitischen Institutionen und Ministerien gehört gleichfalls zu dem vielsei-tigen Aufgabenbereich. Sie beobachten, erfassen und analysieren Forschungsvorhaben und Trends, insbesondere in China sowie in anderen asiatischen und südostasiatischen Staaten und bewerten Ihre Ergebnisse für die Leitung der Max- Planck- Gesellschaft. Die Vermittlung der Ziele und Tätigkeiten der Max- Planck- Gesellschaft ist ein weiterer Teil dieses Aufgabenfeldes. Ihr Profil Die Aufgaben erfordern auf der Grundlage eines abgeschlossenen wissenschaftlichen Hochschulstu-diums sehr gute Kenntnisse internationaler Forschungsstrukturen und Erfahrungen in der internatio-nalen Zusammenarbeit sowie in der Wissenschaftsverwaltung. Vorausgesetzt wird fundierte, u. a. auch in China erworbene Berufserfahrung, möglichst mit einem forschungspolitischen oder wissenschaft-lichen Bezug. Erwartet werden ein nachweisbar hohes Maß an konzeptionellen Fähigkeiten und Orga-nisationsgeschick, Flexibilität und ein sicheres Auftreten sowie sehr gute kommunikative Fähigkeiten. Ihre Teamfähigkeit und soziale Kompetenzen haben Sie unter Beweis gestellt. Fließende chinesische Sprachkenntnisse ( mindestens B2, entsprechend dem europäischen Referenzrahmen) sind für die Erfül-lung derAufgaben ebenso unabdingbar wie exzellente englische Sprachkenntnisse in Wort und Schrift. Unser Angebot Im Rahmen eines unbefristeten Arbeitsverhältnisses bieten wir Ihnen eine Bezahlung bis Entgeltgruppe 14 TVöD ( Bund), bei unmittelbarem Übertritt aus einem Beamtenverhältnis eine Besoldung bis zur Besoldungsgruppe A 14 BBesG sowie verschiedene Sozialleistungen. Ihr Arbeitsplatz liegt in der Stadt-mitte Münchens und ist gut mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen. In der Nähe des Dienstge-bäudes sind Betreuungsmöglichkeiten für Kinder im Alter von 6 Monaten bis 3 Jahren vorhanden. Die Max- Planck- Gesellschaft hat sich zum Ziel gesetzt, mehr schwerbehinderte Menschen zu beschäf-tigen. Bewerbungen Schwerbehinderter sind ausdrücklich erwünscht. Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann freuen wir uns auf Ihre vollständige Online- Bewerbung ( Kennziffer 23/ 20) unter: www. mpg. de/ karriere/ gv Bewerbungsfrist: 18. September 2020 MAX- PLANCK- GESELLSCHAFT zur Förderung der Wissenschaften e. V. Generalverwaltung München Abteilung Personal und Personalrecht www. mpg. de G E N E R A LV E R W A LT U N G

Projekt- und Produktmanagement/ Qualitätsmanagement

Sekretariat/ Assistenz/ Sachbearbeitung

Forschung & Entwicklung

Öffentlicher Dienst

Öffentlicher Dienst, Verwaltung, Verbände, Vereine

Bereichs-/ Abteilungs-/ Gruppenleitung

Vollzeit

München