W2-Universitätsprofessur für "Aerosol-Optische Eigenschaften und Anwendungen für langfristige atmosphärische Beobachtungen"

42275 Wuppertal
19.03.2021

Daten dieser Anzeige

Job-ID: 020706557
W2-Universitätsprofessur für "Aerosol-Optische Eigenschaften und Anwendungen für langfristige atmosphärische Beobachtungen"

Bergische Universität Wuppertal

Germany

https://stellenausschreibungen.uni-wuppertal.de/qisserver/rds?state=change&type=2&moduleParameter=bwmSearchResult&nextdir=sva/bwmsas&next=DetailView.vm&sas.sas_serial=3840&sqlmode=update&subdir=sva/bwm&comingfromselection=y&menuid=&P_anzahl=&P_start=&topitem=&subitem=svabwmstellenuebersicht&termdisplayonly=y&view=1&asi=&utm_campaign=jobware&utm_source=jobware&utm_medium=jobware

Der Schwerpunkt der Forschungstätigkeit beinhaltet die Langzeitbeobachtung wesentlicher Klimavariablen unter Nutzung der IAGOS-Infrastruktur (In-service Aircraft for a Global Observing System), mit besonderem Fokus auf die Entwicklung und Anwendung neuer Ansätze zur Bestimmung optischer Eigenschaften von Aerosolen, der Interpretation globaler Datensätze im Hinblick auf Aerosolquellen und Aerosol-Wolken-Wechselwirkungen sowie der Bereitstellung von Daten nach den Grundsätzen der FAIR-Data- Principles als Echtzeit- und Nah-Echtzeit-Datenprodukte. Der*die zukünftige Stelleninhaber*in soll eng mit anderen experimentellen und modellierenden Abteilungen am Institut für Energie- und Klimaforschung (IEK-8: Troposphäre) des Forschungszentrums Jülich zusammenarbeiten, die Wechselwirkungen zwischen Chemie und Klima und ihre Auswirkungen auf Luftqualität und Klima untersuchen. Auch Kooperationen mit europäischen und anderen weltweiten Partnern werden erwartet. In der Lehre wird von dem*der Stelleninhaber*in erwartet, dass er*sie im Masterstudiengang der Atmosphärenphysik mindestens eine Lehrveranstaltung pro Semester im Umfang von 2 Lehr­veranstaltungsstunden (LVS) anbietet.

»Forschen und Studieren mit Perspektive« Die Bergische Universität Wuppertal ist eine moderne, dynamische und forschungsorientierte Campusuniversität mit interdisziplinär ausgerichteten Profillinien in Forschung und Lehre. Gemeinsam stellen sich hier mehr als 25.000 Forschende, Lehrende und Studierende den Herausforderungen in den Bereichen Gesellschaft, Kultur, Bildung, Ökonomie, Technik, Natur und Umwelt. In der Fakultät für Mathematik und Naturwissenschaften, in der Arbeitsgruppe Atmosphären­physik, ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine W 2 - Universitätsprofessur (gem. § 36 HG NRW) für »Aerosol-Optische Eigenschaften und Anwendungen für langfristige atmosphärische Beobachtungen« zu besetzen. Bes.-Gruppe: W 2 LBesG NRW In einem gemeinsamen Berufungsverfahren mit der Forschungszentrum Jülich GmbH (Jülicher Modell) wird eine dynamische Persönlichkeit gesucht, die dieses Fach in Forschung und Lehre vertritt. Erwartungen: Gesucht wird eine international anerkannte Persönlichkeit, die im Bereich der experimentellen Methoden zur Bestimmung der optischen Eigenschaften von Aerosolen ausgewiesen ist. Der Schwerpunkt der Forschungstätigkeit beinhaltet die Langzeitbeobachtung wesentlicher Klimavariablen unter Nutzung der IAGOS-Infrastruktur (In-service Aircraft for a Global Observing System), mit besonderem Fokus auf die Entwicklung und Anwendung neuer Ansätze zur Bestimmung optischer Eigenschaften von Aerosolen, der Interpretation globaler Datensätze im Hinblick auf Aerosolquellen und Aerosol-Wolken-Wechselwirkungen sowie der Bereitstellung von Daten nach den Grundsätzen der FAIR-Data- Principles als Echtzeit- und Nah-Echtzeit-Datenprodukte. Der*die zukünftige Stelleninhaber*in soll eng mit anderen experimentellen und modellierenden Abteilungen am Institut für Energie- und Klimaforschung (IEK-8: Troposphäre) des Forschungszentrums Jülich zusammenarbeiten, die Wechselwirkungen zwischen Chemie und Klima und ihre Auswirkungen auf Luftqualität und Klima untersuchen. Auch Kooperationen mit europäischen und anderen weltweiten Partnern werden erwartet. Der*die zukünftige Stellen­inhaber*in sollte bereit sein, mit groß angelegten Infrastrukturen wie IAGOS zu arbeiten und umfangreiche Erfahrung mit der Einführung neuer Instrumente an Bord von Flugzeugen haben. Es wird erwartet, dass der*die zukünftige Stelleninhaber*in eine ausgezeichnete Erfolgsbilanz in international wettbewerbsfähiger Forschung und in der Leitung von internationalen Projekten vorweisen kann. In der Lehre wird von dem*der Stelleninhaber*in erwartet, dass er*sie im Masterstudiengang der Atmosphärenphysik mindestens eine Lehrveranstaltung pro Semester im Umfang von 2 Lehr­veranstaltungsstunden (LVS) anbietet. Der vollständige Ausschreibungstext einschließlich der Einstellungsvoraussetzungen ist unter https://stellenausschreibungen.uni-wuppertal.de zu finden.

Forschung & Entwicklung

Lehrende Tätigkeit/ Coaching

Öffentlicher Dienst

Öffentlicher Dienst, Verwaltung, Verbände, Vereine

Bereichs-/ Abteilungs-/ Gruppenleitung

Vollzeit

42275 Wuppertal