Wissenschaftler*in im Bereich Maschinelles Lernen

76133 Karlsruhe
08.07.2020

Daten dieser Anzeige

Job-ID: 015325613
Wissenschaftler*in im Bereich Maschinelles Lernen

Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB

Germany

https://recruiting.fraunhofer.de/Vacancies/53270/Description/1

Sie entwickeln Softwarelösungen basierend auf Techniken des Maschinellen Lernens und der Künstlichen Intelligenz. Sie integrieren KI-basierte Anwendungen in hardwarenahe industrielle Automatisierungstechnik und Robotik. Sie entwickeln Verfahren zur großskaligen Datenverarbeitung mit Technologien der industriellen und echtzeitfähigen Kommunikation. Sie verfassen Berichte und Publikationen in deutscher und englischer Sprache.

FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR OPTRONIK, SYSTEMTECHNIK UND BILDAUSWERTUNG IOSB Das Fraunhofer IOSB erforscht und entwickelt Grundlagen und Anwendungen für das Industrial Internet of Things (IIoT), von der Sensorik bis zur Entscheidungsunterstützung. Verstärken Sie uns am Standort Karlsruhe als WISSENSCHAFTLER*IN IM BEREICH MASCHINELLES LERNEN FÜR DEN OPTIMIERTEN BETRIEB CYBER-PHYSISCHER INDUSTRIELLER ANWENDUNGEN MIT MÖGLICHKEIT ZUR PROMOTION Fraunhofer ist die größte Organisation für anwendungsorientierte Forschung in Europa. Unsere Forschungsfelder richten sich nach den Bedürfnissen der Menschen: Gesundheit, Sicherheit, Kommunikation, Mobilität, Energie und Umwelt. Wir sind kreativ, wir gestalten Technik, wir entwerfen Produkte, wir verbessern Verfahren, wir eröffnen neue Wege. Das Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB ist mit rund 700 Mitarbeitenden an fünf Standorten eines der größten Fraunhofer-Institute. Unser Kompetenzspektrum reicht von der Physik über die Informatik bis zu Geo- und Ingenieurwissenschaften - in diesen Bereichen machen wir aus neuesten Erkenntnissen Innovationen. Wissenschaftliche und technologische Exzellenz gehören dabei ebenso zu unserer DNA wie Kundenorientierung und Verlässlichkeit gegenüber unseren Auftraggebern aus Wirtschaft und Behörden. Sie haben Lust, Lösungen basierend auf Machine Learning und Künstlicher Intelligenz (KI) für spannende industrielle Anwendungen zu entwickeln? Sie interessieren sich für hardwarenahe und robotische Anwendungen und industrielle Kommunikation? Sie sind ein*e Teamplayer*in, die/der aber auch gerne eigenständig harte Nüsse knackt und streben - wenn nicht schon geschehen - eine Promotion an? Sie wollen Erfahrungen in einem modernen und professionellen Team sammeln und dabei Forschungsergebnisse in die praktische Anwendung übertragen? Dann bewerben Sie sich bei uns und ergreifen Sie die Chance, im dynamischen Forschungsumfeld eines renommierten Instituts zum*r gefragten Expert*in im Bereich Machine Learning und KI zu werden. Die Stelle ist in der Abteilung Informationsmanagement und Leittechnik angesiedelt, die sich mit der Entwicklung von Komponenten und Gesamtlösungen für den Aufbau, den Betrieb und die Pflege komplexer und sicherer Informations-, Leit- und Testsysteme beschäftigt. Die Schwerpunkte liegen in den Anwendungsfeldern Produktion, Ressourceneffizienz, Sicherheit, Umwelt, Gesundheit und Risikomanagement. Ihre Aufgaben Sie entwickeln Softwarelösungen basierend auf Techniken des Maschinellen Lernens und der Künstlichen Intelligenz. Sie integrieren KI-basierte Anwendungen in hardwarenahe industrielle Automatisierungstechnik und Robotik. Sie entwickeln Verfahren zur großskaligen Datenverarbeitung mit Technologien der industriellen und echtzeitfähigen Kommunikation. Sie verfassen Berichte und Publikationen in deutscher und englischer Sprache. Was Sie mitbringen Ihr wissenschaftliches Hochschulstudium (Diplom / Master) der Informatik, Mathematik, Physik, des Wirtschaftsingenieurwesens oder einer weiteren Disziplin mit hohem Bezug zu datengetriebenen Verfahren haben Sie erfolgreich abgeschlossen. Sie sind teamorientiert und können eigenverantwortlich und zielorientiert arbeiten. Sie haben Kenntnisse in der Programmierung (z. B. Python, C / C++, usw.) und erste Erfahrung in Softwareprojekten gesammelt. Sie verfügen über fundierte Berufserfahrung. Was Sie erwarten können Eine abwechslungsreiche, spannende Tätigkeit an der Schnittstelle zwischen Forschung und Anwendung, zwischen Gegenwart und Zukunft Großen Freiraum zur wissenschaftlichen Entfaltung und zum selbstbestimmten Vorantreiben von Themen und Projekten in einer expandierenden Arbeitsgruppe Kooperationen mit international führenden Experten, Forschungseinrichtungen und Unternehmen Ein motiviertes Team, das sich durch seine interdisziplinäre Zusammensetzung gegenseitig inspiriert Umfangreiche Fortbildungsmöglichkeiten Familienfreundliche Bedingungen und flexible Arbeitszeiten Zur Institutsphilosophie gehört, verschiedene Entwicklungspfade zu ermöglichen und so individuelle Karrierechancen und -wege in der Wissenschaft wie auch in der Wirtschaft zu eröffnen. Sie werden im Rahmen unseres Personalentwicklungskonzepts systematisch gefördert. Einerseits profitieren Sie vom typischen Fraunhofer-Profil, das grundlagenorientierte Forschung ebenso einschließt wie den praktischen Einsatz neu entwickelter Technologien in konkreten Anwendungsdomänen, und andererseits vom breiten Kompetenzspektrum speziell des Fraunhofer IOSB, das die komplette Kette von der Optronik über die Sensordatenauswertung bis zum Engineering sicherer und nutzeradäquater Systeme abdeckt. Anstellung, Vergütung und Sozialleistungen richten sich nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD). Die Stelle ist zunächst auf 3 Jahre befristet. Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 39 Stunden. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt. Wir weisen darauf hin, dass die gewählte Berufsbezeichnung auch das dritte Geschlecht miteinbezieht. Die Fraunhofer-Gesellschaft legt Wert auf eine geschlechtsunabhängige berufliche Gleichstellung. Bitte bewerben Sie sich mit allen erforderlichen Unterlagen (Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse) bis zum 31.08.2020 online unter: https://recruiting.fraunhofer.de/Vacancies/53270/Description/1 Fragen zu dieser Position beantwortet Ihnen gerne: Herr Dr.-Ing. Thomas Usländer Leiter der Abteilung Informationsmanagement und Leittechnik Telefon: +49 721 6091-480 Herr Dr.-Ing. Julius Pfrommer Gruppenleiter Cyberphysische Verteilte Systeme Telefon: +49 721 6091-286 Informationen über das Institut finden Sie im Internet unter: www.iosb.fraunhofer.de Wissenschaftlerin Informatikerin Informatiker Mathematikerin Mathematiker Ingenieurin Ingenieur Wirtschaftsingenieurin Wirtschaftsingenieur Wirtschaftsingenieurwesen Physikerin Physiker Informationswissenschaftlerin Informationswissenschaftler Doktorin Doktor Promovendin Promovend Doktorandin Doktorand

Lehrende Tätigkeit/ Coaching

Öffentlicher Dienst

IT/ Softwareentwicklung

Elektronik/ Elektrotechnik/ Feinmechanik

Öffentlicher Dienst, Verwaltung, Verbände, Vereine

Angestellter/ Fachkraft

Vollzeit

Befristet

76133 Karlsruhe