Technische/r Assistentin / Assistent

10115 Berlin
06.12.2018

Daten dieser Anzeige

Job-ID: 009254590
Technische/r Assistentin / Assistent

Bundesinstitut für Risikobewertung

Germany

https://apps.bfr.bund.de/dbv3n/apply.jsp?id=002122de&dbv3_man=allgemein

Mitarbeit im Nationalen Referenzlabor für Mykotoxine in Lebens- und Futtermitteln Entwicklung, Optimierung und Validierung von analytischen Standardverfahren zum Nachweis von Kontaminanten, insbesondere von Mykotoxinen, in verschiedenen Lebensmitteln und Futtermitteln Computergestützte Auswertung, Berechnung und Dokumentation der erhaltenen Ergebnisse gemäß den Vorgaben der DIN EN ISO/IEC 17025 Herstellung und Charakterisierung von kontaminierten Lebensmitteln bzw. Futtermitteln als Referenzmaterialien zur Überprüfung und Validierung der erstellten Analysemethoden Koordination von Laborabläufen (z. B. Chemikalienbeschaffung, Geräteoptimierung, Funktionsprüfung und Wartung von Geräten, Herstellung von Standardlösungen) Mitarbeit bei der Erhaltung und dem Ausbau der Akkreditierung und der Qualitätssicherungsmaßnahmen im Laborbereich nach DIN EN ISO/IEC 17025 (z. B. Erstellung und Weiterentwicklung von Prüfvorschriften, Arbeitsvorschriften, QM-gerechten Dokumenten und Formularen, Validierungsdokumenten)

STELLENAUSSCHREIBUNG Über uns: Das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) ist das nationale Institut, das auf der Grun­dlage international anerkannter wissenschaftlicher Bewertungskriterien Gutachten und Stellungnahmen zu Fragen der Lebensmittel-, Futtermittel- und Chemikaliensicherheit und des gesundheitlichen Verbraucherschutzes erstellt. In diesen Bereichen berät es die Bundesregierung sowie andere Institutionen und Interessengruppen. Das BfR betreibt eigene Forschung zu Themen, die in engem Zusammenhang mit seinen Bewertungs­aufgaben stehen. Es ist eine rechtsfähige Anstalt im Geschäftsbereich des Bundes­ministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL). In der Abteilung Sicherheit in der Nahrungskette des BfR ist in der Fachgruppe "Rückstände" ab sofort unbefristet folgende Stelle zu besetzen: Technische/r Assistentin / Assistent - Entgeltgruppe 9 a TVöD - Kennziffer: 2122/2018 Teilzeitbeschäftigung ist möglich. Aufgaben: Mitarbeit im Nationalen Referenzlabor für Mykotoxine in Lebens- und Futtermitteln Entwicklung, Optimierung und Validierung von analytischen Standardverfahren zum Nachweis von Kontaminanten, insbesondere von Mykotoxinen, in verschiedenen Lebensmitteln und Futtermitteln Computergestützte Auswertung, Berechnung und Dokumentation der erhaltenen Ergebnisse gemäß den Vorgaben der DIN EN ISO/IEC 17025 Herstellung und Charakterisierung von kontaminierten Lebensmitteln bzw. Futtermitteln als Referenzmaterialien zur Überprüfung und Validierung der erstellten Analysemethoden Koordination von Laborabläufen (z. B. Chemikalienbeschaffung, Geräteoptimierung, Funktionsprüfung und Wartung von Geräten, Herstellung von Standardlösungen) Mitarbeit bei der Erhaltung und dem Ausbau der Akkreditierung und der Qualitätssicherungsmaßnahmen im Laborbereich nach DIN EN ISO/IEC 17025 (z. B. Erstellung und Weiterentwicklung von Prüfvorschriften, Arbeitsvorschriften, QM-gerechten Dokumenten und Formularen, Validierungsdokumenten) Anforderungen: Abgeschlossene Berufsausbildung zur/zum Technischen Assistentin/Assistenten (vorzugsweise CTA) oder eine vergleichbare Berufsausbildung mehrjährige Berufserfahrung insbesondere auf dem Gebiet der instrumentellen Analytik (HPLC, GC) und der Probenvorbereitung sowie der Probenaufarbeitung im Bereich der Lebensmittel-/Futtermittelanalytik zwingend erforderlich Praxis in der Analytik von Kontaminanten (insbesondere von Mykotoxinen) in Lebens- und Futtermitteln, insbesondere unter Einsatz der Massenspektrometrie in Kopplung mit HPLC und HPLC/FLD/UV/DAD wünschenswert Praktische Erfahrungen bei der Arbeit in akkreditierten Laborbereichen von Vorteil Gute Kenntnisse der englischen Sprache in Wort und Schrift erforderlich Gute EDV-Kenntnisse sowie eine gewissenhafte Arbeitsweise, Flexibilität, Teamfähigkeit und Belastbarkeit werden vorausgesetzt Der Dienstort ist Berlin. Nähere Auskünfte erteilt Frau Dr. Kemmlein (Tel.: 030 18412 - 3298). Das BfR begrüßt Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten. Als innovative wissenschaftliche Einrichtung bietet das BfR familienfreundliche Arbeitsbedingungen. Dafür wurde das BfR mit dem Zertifikat "audit berufundfamilie®" ausgezeichnet. Das BfR gewährleistet die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt; von ihnen wird nur ein Mindestmaß an körperlicher Eignung verlangt. Bewerbungsverfahren Fühlen Sie sich angesprochen? Dann bewerben Sie sich bitte bis zum 20. Dezember 2018 über unser Online-System: online bewerben Fragen im Zusammenhang mit dem Bewerbungsverfahren richten Sie bitte an: bewerbung@bfr.bund.de. Bitte senden Sie keine Bewerbungen an diese E-Mail Adresse. Sofern Sie sich nicht online bewerben können, verweisen wir auf den Weg der postalischen Bewerbung unter Angabe der jeweiligen Kennziffer (Bundesinstitut für Risikobewertung, Personalreferat - 11.17 -, Max-Dohrn-Str. 8-10, 10589 Berlin).

Lehrende Tätigkeit/ Coaching

Forschung & Entwicklung

Öffentlicher Dienst

Pharma, Chemie, Med.-/ Biotechnologie

Projekt- und Produktmanagement/ Qualitätsmanagement

Öffentlicher Dienst, Verwaltung, Verbände, Vereine

Angestellter/ Fachkraft

Vollzeit

Teilzeit

10115 Berlin