Jobs in Aus-/ Weiterbildung/ Lehre in Finanzdienstleistung/ Versicherung

1 Suchergebnis

Weitere Angebote in der Umgebung
Überregionale Angebote

Arbeit in der Buchhaltung

Jedes Unternehmen ab einer bestimmten Größe ist verpflichtet, gesetzliche Buchhaltungsauflagen zu erfüllen. Daher gibt es in fast allen Betrieben eine eigene Abteilung für Buchhaltung und entsprechend viele Stellenangebote in den Jobbörsen. Darüber hinaus existieren vermehrt in Großstädten wie München zahlreiche Firmen, die als Dienstleister andere Firmen hinsichtlich aller bestehenden wirtschaftlichen Anforderungen beraten und unterstützen. Da die Nachfrage an externer Unterstützung im Bereich Rechnungswesen hoch ist, wird hier eine Vielzahl an qualifizierten Fachkräften benötigt, um den Bedarf auf dem Markt zu decken.

Buchhaltung lässt sich dem Fachbereich des externen Rechnungswesens zuordnen. Ergänzend dazu gibt es die Abteilung Controlling, welche Arbeiten im internen Rechnungswesen abdeckt. In der Buchhaltung werden alle finanziellen Geschäfte eines Betriebes dokumentiert und bearbeitet. Die Buchführung lässt sich weiter spezialisieren. Die Tätigkeit in der Finanzbuchhaltung umfasst alle finanziellen Transaktionen mit dem Ziel, das Gesamtergebnis der Unternehmung zu ermitteln. Der Job als Anlagebuchhalter beschäftigt sich mit der Betreuung des Anlage- und Sachvermögens des Unternehmens. Die Lohnbuchhaltung ist für die Einkommenszahlungen der Mitarbeiter zuständig und die Kreditoren- und Debitorenbuchhalter vollziehen die Abwicklung aller Rechnungen des Unternehmens.

All diese Bereiche hängen inhaltlich zusammen und lassen sich nur bedingt voneinander trennen. Analog dazu überschneiden sich auch die Tätigkeitsbereiche der Stellenangebote. So findet man im Stellenmarkt beispielsweise Jobs als Finanzbuchhalter, welche in der Stellenbeschreibung u.a. Aufgaben aus dem Bereich Kreditoren- und Debitorenbuchhaltung enthalten. Die Arbeit in der Buchhaltung gestaltet sich demnach sehr vielseitig und anspruchsvoll und setzt umfangreiches Fachwissen voraus. Anforderungen an Bewerber in der Buchhaltung bestehen häufig aus einer kaufmännischen Ausbildung, im Idealfall als Buchhalter, oder alternativ einem betriebswirtschaftlichen Studium und ersten Berufserfahrungen in der Buchführung. Der Job als Bilanzbuchhalter erfordert oft zusätzlich eine entsprechende Weiterbildung und Zertifizierung. Weitere häufig genannte Voraussetzungen in den Stellenanzeigen sind Zahlenaffinität und ein sicherer Umgang mit branchentypischen IT-Systemen. Spezifische Details zu Ansprüchen und Aufgaben der Jobs finden Sie in den Anzeigen des Online Stellenmarktes von SZ.de.

Sozialpädagogik

Sozialpädagogik kann in die Fachgebiete Jugendhilfe, Gesundheitshilfe und Sozialhilfe unterteilt werden. Die Arbeit in der Sozialpädagogik setzt ein hohes Maß an Empathie, Beratungskompetenz, soziale Kompetenz und Fachwissen in Erziehungs- und Bildungsfragen voraus. Letzteres erhält man im Rahmen eines Studiums. In diesem Zusammenhang können die Studiengänge soziale Arbeit, Sonder- und Heilpädagogik, Pädagogik und Psychologie erwähnt werden. Eine beliebte Adresse für Studiengänge aus dem sozialen Bereich ist die LMU in München.

Berufe in der Sozialpädagogik umfassen die Arbeitsfelder Beratertätigkeiten, Betreuungsaufgaben und einen administrativen Bereich. Einer der Schwerpunkte aus dem Berufsfeld Sozialpädagogik ist die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen. Die Stellenangebote sind sehr vielseitig und umfassen von Erziehung und Frühförderung über Jugendberatung und Streetworking bis hin zu Jugendgerichtshilfe und Jugendpsychiatrie zahlreiche Möglichkeiten auf verschiedenste Weise mit Kindern und Jugendlichen zu arbeiten. Zum Thema Jugendsozialarbeit beschreibt der Artikel „Schnittstelle Schule“ auf SZ online typische Aufgaben und Anforderungen bei der Sozialarbeit mit Schülern.

Neben der Jugendhilfe zählen auch die Beschäftigung mit Migranten, Menschen mit körperlichen, geistigen oder seelischen Behinderungen und Jobs in der Drogenberatung in das Berufsfeld der Sozialpädagogik. Je nach Umfeld und Tätigkeit kann der Arbeitsalltag in der Sozialpädagogik emotional sehr belastend und anstrengend sein. In schwierigen Fällen ist es von Vorteil, die eigenen Grenzen zu kennen und ratsam, sich emotional nicht zu sehr vereinnahmen zu lassen. Dies stellt für viele Sozialpädagogen eine große Herausforderung dar. Jobs in der Sozialpädagogik gibt es in mehrerlei Einrichtungen. Zu nennen sind Kindertagesstätten, Berufszentren, Schulen, Jugendzentren und Pflegeheime.
Auch in der öffentlichen Verwaltung werden Stellenangebote für Sozialpädagogen ausgeschrieben. Diese Jobs werden beispielsweise im Jugendamt oder im Schulamt ausgeübt. Auch Volkshochschulen und kirchliche Einrichtungen sind im Stellenmarkt zu finden. Da Berufsbezeichnungen wie Sozialpädagoge, Sozialarbeiter und Erzieher häufig alternativ für eine Stellenanzeige verwendet werden, sollte der Fokus bei der Jobsuche eher auf dem Arbeitgeber und der beschriebenen Tätigkeiten liegen. Je nach Ausbildung, Tätigkeitsbereich und Anstellungsart variieren die Gehälter in der Sozialpädagogik sehr stark, sodass Sozialpädagogen in der öffentlichen Verwaltung das höchste und Arbeitnehmer im Kindergarten und in der Schule das niedrigste Durchschnittseinkommen aufweisen.