Sozialwissenschaftler (m/w/d) für die Beratung gegen Rechtsextremismus

93055 Regensburg (Stadt), 93047 Regensburg
23.07.2020

Daten dieser Anzeige

Job-ID: 015614728
Sozialwissenschaftler (m/w/d) für die Beratung gegen Rechtsextremismus

Bayerischer Jugendring

Germany

info@lks-bayern.de

Die fachliche Beratung regionaler zivilgesellschaftlicher Organisationen, kommunaler Verwaltungen sowie von Einzelpersonen und der Politik auf regionaler Ebene zu allen Fragen im Themenfeld Die Konzeption und Durchführung zielgruppenspezifisch ausgerichteter Seminare, Workshops und Fachtagungen für Multiplikator/innen sowie von themenbezogenen Vorträgen Die fortlaufende Analyse der Problemlagen im Arbeitsfeld sowie der gesellschaftlichen und politischen Zusammenhänge auf regionaler Ebene Die Mitwirkung an der inhaltlichen (Weiter-)Entwicklung von Methoden und Strategien Die Gestaltung der Vernetzung von Kooperationspartnern und Zivilgesellschaft auf regionaler Ebene

Der Bayerische Jugendring, Körper­schaft des öffent­lichen Rechts, sucht zum nächst­möglichen Zeit­punkt für den Standort Regensburg eine/n Sozialwissenschaftler/in (w/m/d) als Mitarbeiter/in (w/m/d) für die mobile Beratung gegen Rechts­extremismus, Rassismus und gruppen­bezogene Menschen­feindlichkeit (GMF) in Teilzeit, befristet im Rahmen des Bundes­programms »Demokratie leben!« als Elternzeit­vertretung bis 30.09.2021, mit 20,05 Wochen­stunden bis 31.12.2020 und mit 12,00 Wochen­stunden ab dem 01.01.2021 (mit Option auf eine Erhöhung auf 20,05 Wochen­stunden). Zu Ihren Aufgaben gehören: Die fachliche Beratung regionaler zivil­gesellschaft­licher Organi­sationen, kommunaler Verwaltungen sowie von Einzel­personen und der Politik auf regionaler Ebene zu allen Fragen im Themenfeld Die Konzeption und Durch­führung zielgruppen­spezifisch ausge­richteter Seminare, Workshops und Fachtagungen für Multiplikator/innen sowie von themen­bezogenen Vorträgen Die fortlaufende Analyse der Problem­lagen im Arbeits­feld sowie der gesellschaft­lichen und politischen Zusammen­hänge auf regionaler Ebene Die Mitwirkung an der inhaltlichen (Weiter-)Entwicklung von Methoden und Strategien Die Gestaltung der Vernetzung von Kooperations­partnern und Zivil­gesellschaft auf regionaler Ebene Wir erwarten von Ihnen: Einen Fachhochschul- bzw. Bachelor­abschluss der Studien­richtungen Soziale Arbeit / Sozial­management, Politik-, Sozial-, Bildungs- und Erziehungs­wissenschaften oder vergleichbare Studiengänge Kenntnisse wissenschaftlicher Grundlagen, Inhalte und Methoden aus dem Feld der Arbeit gegen Rechts­extremismus, Rassismus und GMF Spezifisches Fachwissen zu Ideologien und Strukturen der extrem rechten Szene und angrenzender Phänomen­bereiche, vorzugsweise in Bayern Möglichst Beratungserfahrung Erfahrung in der didaktischen Planung und der Durch­führung von Informations- und Fortbildungs­veranstaltungen Präsentationssicherheit, Fähigkeit zur Arbeit im Team Was wir bieten: Eine vielfältige, interessante Tätigkeit mit Gestaltungs­möglichkeiten Die Anbindung an ein bayernweit tätiges Netzwerk von Berater/innen Flexible Arbeitszeiten Vergütung bis nach TV-L Entgelt­gruppe 10 mit den üblichen Leistungen des öffent­lichen Dienstes Wir bitten Sie, Ihre Bewerbungs­unterlagen als PDF-Datei unter info@lks-bayern.de an die Leitung der LKS Bayern gegen Rechts­extremismus, Frau Nicola Hieke, zu senden. Rück­fragen gerne auch telefonisch an Frau Hieke unter 0151 21221224. Bitte fassen Sie alle Bewerbungs­dokumente in nur einer PDF-Datei zusammen. Bewerbungs­frist ist der 09. August 2020.

Vertrieb/ Verkauf

Medizinische Tätigkeiten/ Gesundheits-/ Sozialwesen

Öffentlicher Dienst

Sonstige Branchen

Öffentlicher Dienst, Verwaltung, Verbände, Vereine

Angestellter/ Fachkraft

Einstiegsposition (keine Berufserfahrung)

Teilzeit

Befristet

93055 Regensburg (Stadt)

93047 Regensburg