W2-PROFESSUR (M/W/D) FÜR DIGITALISIERUNG IN DER SOZIALEN ARBEIT

Landshut (Stadt)
07.09.2020

Daten dieser Anzeige

Job-ID: 7004470514-010-1__1
W2-PROFESSUR (M/W/D) FÜR DIGITALISIERUNG IN DER SOZIALEN ARBEIT

Hochschule Landshut Hochschule für angewandte Wissenschaften

Am Lurzenhof 1

84036 Landshut

Deutschland

info@haw-landshut.de

Tel: 0871/506-103

http://www.haw-landshut.de

https://www.haw-landshut.de/aktuelles/stellenangebote/online-bewerbungsportal.html

W2-PROFESSUR (M/W/D) FÜR DIGITALISIERUNG IN DER SOZIALEN ARBEIT AN DER FAKULTÄT SOZIALE ARBEIT IST ZUM NÄCHSTMÖGLICHEN ZEITPUNKT EINE W2-PROFESSUR (M/W/D) FÜR DAS LEHRGEBIET DIGITALISIERUNG IN DER SOZIALEN ARBEIT ZU BESETZEN. Gesucht wird eine Persönlichkeit, die über fundierte Kenntnisse zu theoretischen, methodischen und praktisch-technischen Bezügen der Digitalisierung und ihrer Auswirkungen (Potenziale und Risiken) auf die Gesellschaft und auf die Soziale Arbeit und ihre Adressatinnen/Adressaten verfügt und die Soziale Arbeit im Kontext der Digitalisierung empirisch fundiert und aus einer intersektionalen und interdisziplinären Perspektive in Forschung und Lehre vertritt. Es wird erwartet, dass die/der Bewerber/-in neben den genannten Lehrgebieten auch Grundlagenfächer der Sozialen Arbeit in unseren Studiengängen hervorragend vertreten kann sowie an der Betreuung von Studien­projekten und Bachelor-/Masterarbeiten mitwirkt. Die Übernahme weiterer Module in den Masterstudiengängen der Fakultät ist je nach dem fachlichen Hintergrund der Bewerberin / des Bewerbers möglich. Es bestehen zudem Angebote zur hochschuldidaktischen Weiternildung. Zum Aufgabengebiet gehören weiterhin die aktive Mitarbeit an der Weiterentwicklung des Lehrgebiets, an der Internationalisierung der Fakultät und in der Selbstverwaltung der Hochschule. Darüber hinaus wird Engagement bei Projekten der angewandten Forschung und im Bereich des Technologie- und Wissenstransfers erwartet. Einstellungsvoraussetzungen:Ein Hochschulabschluss in einem sozial- oder humanwissenschaftlichen Studiengang.Pädagogische Eignung; der Nachweis hierzu ist u. a. durch eine Probelehrveranstaltung zu erbringenBesondere Befähigung zu wissenschaftlicher Arbeit, die in der Regel durch die Qualität einer Promotion nachgewiesen wirdBesondere Leistungen bei der Anwendung oder Entwicklung wissenschaftlicher Erkenntnisse und Methoden in einer mindestens fünfjährigen beruflichen Praxis, die nach Abschluss des Hochschulstudiums erworben sein muss und von der mindestens drei Jahre außerhalb des Hochschulbereichs ausgeübt worden sein müssen. Der Nachweis der außerhalb des Hochschulbereichs ausgeübten beruflichen Praxis kann in besonderen Fällen dadurch erfolgen, dass über einen Zeitraum von mindestens fünf Jahren ein erheblicher Teil der beruflichen Tätigkeit in Kooperation zwischen Hochschule und außerhochschulischer beruflicher Praxis erbracht wurde. Wünschenswert ist eine mehrjährige Berufserfahrung im Kontext eines Handlungs­feldes der Sozialen Arbeit oder ihrer Adressatinnen/Adressaten. Chancengleichheit für Studierende und Beschäftigte ist uns ein ernsthaftes Anliegen. Als zertifizierte familiengerechte Hochschule setzt sich die Hochschule Landshut für die Vereinbarkeit von Beruf/Studium und Familie ein. Die Hochschule Landshut strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen in Forschung und Lehre an. Sie fordert qualifizierte Wissenschaftlerinnen nachdrücklich auf, sich zu bewerben. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei ansonsten im Wesentlichen gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt eingestellt. In das Beamtenverhältnis kann berufen werden, wer das 52. Lebensjahr noch nicht vollendet hat. Wir freuen uns auf Ihre Onlinebewerbung im Bewerbungsportal der Hochschule Landshut und bitten Sie um Übermittlung Ihrer Unterlagen im PDF-Format unter https://www.haw-landshut.de/aktuelles/stellenangebote/online-bewerbungsportal.html bis spätestens 04.10.2020. Weitere Informationen erhalten Sie nach Registrierung und Log-in. Telefonische Auskünfte erhalten Sie unter 0871/506-103, allgemeine Info unter www.haw-landshut.de. Ansprechpartnerin für Fragen zur Gleichstellung: Ansprechpartnerin für Fragen zur Gleichstellung: Frau Christiane Heigermoser, Tel. 0871/506-463, E-Mail: christiane.heigermoser@haw-landshut.de. HOCHSCHULE LANDSHUT Hochschule für angewandte Wissenschaften Am Lurzenhof 1 | 84036 Landshut Tel.: +49 (0)871 - 506 0 Fax: +49 (0)871 - 506

Online Only Anzeige

Forschung & Entwicklung

Lehrende Tätigkeit/ Coaching

Medizinische Tätigkeiten/ Gesundheits-/ Sozialwesen

IT/ EDV Hardware & Netzwerke

IT/ Softwareentwicklung

Aus-/ Weiterbildung/ Lehre

Gesundheits-/ Sozialwesen/ Medizin

Öffentlicher Dienst, Verwaltung, Verbände, Vereine

Angestellter/ Fachkraft

Vollzeit

Festanstellung

Landshut (Stadt)