Jobs in IT/ Software in Rechts- & Steuerwesen

7 Suchergebnisse

Sortieren nach Relevanz
Weitere Angebote in der Umgebung
Überregionale Angebote

Arbeit als Jurist

Juristen beschäftigen sich hauptberuflich mit Gesetzen und rechtlichen Normen und fungiert als Berater und Konfliktlöser in rechtlichen Angelegenheiten. Voraussetzung für die Tätigkeit als Jurist ist der Abschluss eines Rechtswissenschaftlichen Studiums. Auf das traditionelle Jura Studium, welches durch das Staatsexamen abgeschlossen wird, folgt in der Regel das zweijährige Referendariat. Wurde darüber hinaus die zweite Staatsexamensprüfung erfolgreich abgelegt, trägt der Absolvent den Titel Volljurist und kann die berufliche Laufbahn als Notar, Richter, Staatsanwalt oder Rechtsanwalt in Angriff nehmen.
Kann man ein Prädikatsexamen vorweisen, stehen dem Absolventen alle Türen offen, denn in keiner anderen Fachrichtung spielt die erreichte Note auch nach dem Berufseinstieg eine so wichtige Rolle.

Alternativ kann über die sog. Studiengänge Bachelor of Law und Master of Law eine Karriere als Jurist gestartet werden. Die gängige Vorstellung des Juristen umfasst die Berufe Anwalt, Richter und Notar. Diese lassen sich in verschiedene Bereiche wie Familienrecht, Strafrecht, Erbrecht ect. untergliedern. Dieses Bild deckt aber lange nicht alle Möglichkeiten, die sich aus dem Studium der Rechtswissenschaften ergeben. So gibt es neben dem Staat und den Gerichten auch Arbeitgeber aus der Wirtschaft und Arbeitsplätze in Rechtsabteilungen verschiedenster Betriebe. Da rechtliche Unklarheiten und Differenzen brancheunabhängig überall auftreten, gibt es auch in jeder Branche und in nahezu jedem Unternehmen eine zuständige Abteilung und entsprechend viele verschiedene Jobangebote. Dies ermöglicht einem Wirtschaftsjuristen die Arbeit in der Unternehmensberatung bzgl. rechtlicher Sachverhalte oder einen Job in der Rechtsabteilung eines Unternehmens. Auch die Stadt fungiert hier als Arbeitgeber, so wirbt beispielsweise die Landeshauptstadt München Juristen mit einem vielfältigen und interessanten Aufgabenfeld in der Großstadtverwaltung. Der Stellenmarkt umfasst ein breites Spektrum an Jobs rund um den Beruf des Juristen. Darunter sind die bereits erwähnten Stellen als Volljuristen, Anwälte und Wirtschaftsjuristen in verschiedenen Branchen, aber auch Stellenanzeigen als juristischer Sachbearbeiter, Abteilungsleiter oder Rechtsreferendare.
All diese und noch weitere Stellenangebote finden Sie hier in der Jobbörse der Süddeutschen Zeitung unter dem Berufsfeld Rechts- und Steuerwesen.

Arbeiten in der IT (Software)

Jedes größere Unternehmen hat heutzutage eine eigene IT-Abteilung und ist somit Arbeitgeber für IT-Fachleute. Zusätzlich gibt es auf Informationstechnologie spezialisierte Dienstleister, die Betriebe mit spezifischen Technologien und Fachwissen versorgen. Auch im öffentlichen Dienst sind IT-Fachkräfte angestellt, sodass auch die Stadtverwaltung der Landeshauptstadt München als Arbeitgeber auftritt. Die Tätigkeit in der IT-Branche ist sehr vielseitig und umfasst mehrere Berufsmöglichkeiten. Zu den häufigsten IT-Berufen gehören der Fachinformatiker, Informatikkaufmann, IT-System Elektroniker und der IT-Systemkaufmann.

Als Fachinformatiker bedarf es einem grundlegenden kaufmännischen Verständnis sowie das nötige Know How bzgl. der unterschiedlichen Technologien. Sie sind sowohl bei der Planung als auch Umsetzung von IT-Lösungen beteiligt.
Informatikkaufleute finden ihren Arbeitsplatz meistens in der Industrie, im Handel, bei Versicherungen und in Banken. Sie sind für die Planung von IT-Projekten sowie für die Kalkulation der damit verbundenen Kosten verantwortlich. Zusätzlich fungieren sie als Vermittler zwischen den IT-Fachleuten, den Kunden und ihrem Unternehmen.

Das Aufgabenfeld des IT-System Elektronikers besteht im Wesentlichen aus der Installation, Konfiguration und Wartung von Netzwerken und Telekommunikationssystemen. Sie kommen meist dann zum Einsatz, wenn ein Gerät oder ein Anschluss nicht funktioniert und arbeiten oft unter großem Zeitdruck, da ein technischer Ausfall mehr Kosten verursacht, je länger er andauert.

Ganz anders gestaltet sich der Beruf des IT-System Kaufmanns. Dieser stellt das Bindeglied zwischen der IT-Abteilung eines Systemhauses und dem Kunden dar. Dieser Job beschreibt Beratertätigkeiten in IT Fragen. Es gilt, den Kunden zufrieden zu stellen und gleichzeitig im Interesse des Unternehmens zu handeln.

Zusätzlich zählen auch Jobs als Softwareentwickler, die Tätigkeit als Informationselektroniker, der Fachangestellte für Medien- und Informationsdienste sowie der Beruf des Mediengestalters Digital und Print zu den IT-Berufen. Weiterführende Informationen zu den genannten Berufsbildern findet man auf IT-Berufe.de.

Im Stellenmarkt gibt es zudem häufig weitere Berufsbezeichnungen, die nochmals auf einen spezifischeren Aufgabenbereich spezialisiert sind. Die Stellenangebote reichen vom IT-Spezialist über den Job des System Engineer bis zum IT-Projektmanager. Da der SZ-Stellenmarkt insbesondere auch für seine Bewerberqualität bei Führungspositionen geschätzt wird finden Sie auch immer eine große Auswahl an Jobangeboten für IT-Leiter.